Bundesliga Männer

Bundesliga Männer2024-05-12T09:53:26+00:00

Tabelle & Kämpfe

Datum Heim Gast Kämpfe Unterpunkte
16.03.2024 KSC ASAHI Spremberg SUA Witten 8:6 77:60
27.04.2024 JC Bottrop KSC ASAHI Spremberg 6:8 60:80
11.05.2024 TSV Hertha Walheim KSC ASAHI Spremberg 8:6 80:57
01.06.2024 KSC ASAHI Spremberg Hamburger JT 0 0
31.08.2024 KSC ASAHI Spremberg UJKC Potsdam 0 0
07.09.2024 Remscheider TV Judoteam KSC ASAHI Spremberg 0 0
Finalrunde

Your Content Goes Here

  • Dirk Meyer

    Manager

    email: meyer@ksc-asahi.de
    Telefon: 03563 600105

    • Qualifikation: Trainer A
    • Graduierung: 5. DAN
    • Jahrgang: 1970
    • Beruf: Stützpunkt- & Landestrainer
  • Mike Göpfert

    Coach

    email: goepfert@ksc-asahi.de
    Telefon: +49 177 4035888

    • Qualifikation: Diplomtrainer / Trainer A
    • Graduierung: 4. DAN
    • Jahrgang: 1977
    • Beruf: Stützpunkttrainer
  • Florian Kadach

    Org. Team/ Media

    email: floriankadach@ksc-asahi.de
    Telefon: +49 172 3129484

    • Jahrgang: 1992
    • Beruf: Projektingenieur für Elektrotechnik
  • Daniel Zeidler

    Org. Team/ Öffentlichkeit

    email: danielzeidler@ksc-asahi.de
    Telefon: +49 160 97830271

    • Jahrgang: 1975
    • Beruf: Jugendkoordinator Sport

Geschichte & Historie

Your Content Goes Here

Schon lange vor Gründung des eigenen Vereins “KSC ASAHI Spremberg e.V.” im Jahr 2007 hatte die Abteilungsleitung Judo die Vision einer Bundesligamannschaft. 2008 war es endlich soweit. Das Team gewann das Relegationsturnier und stieg damit als erste Spremberger Mannschaft in die Bundesliga auf.
Schnell entwickelten sich unsere Heimkämpfe zu Publikumsmagneten und unser Verein konnte sich als sportlicher Leuchtturm in der Region etablieren.
In einer der schönsten, aber auch wirtschaftlich schwächsten Regionen der Republik hat es der Verein bis in die 1. Judo-Bundesliga geschafft. Eine Erfolgsgeschichte, die auch über die Grenzen der Lausitz hinaus Beachtung gefunden hat.

Nach dem Titel im Jahre 2011, den drei Vize Meistertiteln, und weiteren 4 Bronzemedaillen begann 2017 eine neue Zeitrechnung für unseren Verein. Mit dem erneuten Gewinn der Meisterschaft in der Saison 2016 war der Aufstieg in die 1. Bundesliga besiegelt. 2011 verzichteten wir noch auf den Aufstieg ins Judo Oberhaus. Im Jahr 2017 haben wir es gewagt und schafften prompt den Einzug in die Play Offs. Mit der Teilnahme an den Play Offs um die Deutsche Meisterschaft haben wir gezeigt, dass mit Mut, Engagement, Leidenschaft und Enthusiasmus, auch in unserer Region, Träume wahr werden können.

Seit dem Aufstieg in das Judo Oberhaus gehört unser KSC ASAHI Spremberg e.V. zum festen Bestandteil der 1. Judo Bundesliga und richtete 2020 das Finale um die Deutsche Meisterschaft in der Niederlausitzhalle Senftenberg aus. Trotz einer mehr als angespannten Corona Lage entwickelten wir ein umfassendes Hygienekonzept und der Deutsche Mannschaftsmeister wurde erstmals an einem Tag ermittelt. Als Ausrichter scheiterten wir zwar knapp im Viertelfinale gegen den späteren Vizemeister SUA Witten, zeigten aber was für ein sportliches und organisatorisches Vermögen hinter unserem Verein steht. Und wir kämpfen weiter für die Region. 2021 belegten wir nach einer schwierigen Saison den vierten Platz und nach vielen Kampftagverschiebungen liegen wir in der aktuellen Saison 2022 auf Platz drei. Am Ende der Saison sprang ein respektabler fünfter Platz heraus.

In der Saison 2023 schaffte unser Bundesliga Team das schier unerreichbare und wurde Staffelsieger in der Gruppe Nord. In der Finalrunde schlugen sich unsere Hogks wacker und holten die Bronzemedaille in der Deutschen Bundesliga.

Unsere Jungs wollen diesen Traum nicht nur träumen, sondern weiterleben.
HOGK – Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

1. Bundesliga 2023 – Meister der  Gruppe Nord & Platz 3 der Deutschen Bundesliga
1. Bundesliga 2022 – Platz 5 * 1. Bundesliga 2021 – Platz 4 * 1. Bundesliga 2020 – Platz 5 * 1. Bundesliga 2019 – Platz 7
1. Bundesliga 2018 – Platz 6 * 1. Bundesliga 2017 – Teilnahme Play Off `s * 2. Bundesliga 2016 – Meister & Aufstieg
2. Bundesliga 2015 – Platz 3 * 2. Bundesliga 2014 – Platz 3 * 2. Bundesliga 2013 – Platz 3 * 2. Bundesliga 2012 – Vizemeister
2. Bundesliga 2011 – Meister * 2. Bundesliga 2010 – Vizemeister *  2. Bundesliga 2009 – Vizemeister

Nach oben