der „Vati“ bittet zum letzten Kampf

Nach kurzer und schwerer Krankheit verabschiedete sich das Urgestein des Spremberger Judosport, unser Abteilungsleiter Georg Meyer, den Alle liebevoll einfach nur „Vati“ nannten.

Mit Vati ging einer der Judopioniere von Spremberg. Schon in den 70er Jahren leitete er die Geschicke der Judoabteilung der SG Dynamo Spremberg. Mit der Organisation der DDR – Meisterschaften in Spremberg und dem Internationalen Turnier der Freundschaft in Schwarze Pumpe setzte Georg Maßstäbe bei der Durchführung von sportlichen Großveranstaltungen.
Georg stand immer mit Rat und Tat zur Seite und wurde folgerichtig zum Abteilungsleiter Judo
des FSV Spremberg 1895 e.V. und später des KSC ASAHI Spremberg e.V. gewählt.

Seine zweite Leidenschaft war die Fotografie. Wann immer es in Spremberg einen Wettkampf oder ein Spiel gab, war Georg zur Stelle. Bei Wind und Wetter stand der „Vati“ am Spielfeldrand sämtlicher Spremberger Fußballvereine oder war in den Turnhallen rund um unsere Stadt zu finden. Er führte leidenschaftlich Diskussionen und war ein gern gesehener Gesprächspartner, nicht nur wenn es um den Sport ging. Sein Charme, seine angenehme und offene Art, sein unnachahmlicher Witz und sein jugendlicher Schalk werden uns immer in Erinnerung bleiben.

Nun bittet „Vati“ zum letzten Kampf. Am 26.04.2022 um 11.30 Uhr findet auf dem Friedhof am Kirchhofsweg in Spremberg seine Urnenbeisetzung statt.

Kommentare sind geschlossen.