Individualsport weiterhin unter freiem Himmel

Pressemitteilung der Stadt Spremberg:

Die Einschnitte in das gesellschaftliche Leben, insbesondere in die Freizeitgestaltung, halten weiterhin an. Der öffentliche Sportbetrieb liegt auch in Spremberg/Grodk seit Monaten brach.

Alle wissen, wie wichtig der organisierte Sport für Spremberg/Grodk ist und welche Folgen die Corona-Pandemie für die Einwohner, die städtischen Vereine und Organisationen hat.

Die Stadt Spremberg/Grodk ist seither bemüht, sämtliche Vorgaben der Bundes- und Landesregierung in der Freigabe des Sportbetriebs zu prüfen und diese nach allen Möglichkeiten auszuschöpfen.

Leider ist es bisher noch nicht möglich, den organisierten Sportbetrieb in den Sport- und Turnhallen der Stadt Spremberg/Grodk freizugeben.

Die Stadt Spremberg/Grodk ist in der glückliche Lage von Sonderregelungen Gebrauch machen zu können. Somit können seit mehreren Monaten in den drei Landesstützpunkten des KSC ASAHI Spremberg e. V., des VfL Spremberg e. V. sowie des SG Einheit Spremberg e. V. Kadersportlerinnen und Kadersportler sowie Bundesligateams weiterhin den Sportbetrieb durchführen – das macht die Verantwortlichen stolz und gibt Mut in dieser Zeit.

Die Spremberger stehen gemeinsam für sportliche Spitzenleistung und aktive sportliche Betätigung in den zahlreichen Vereinen. Und so soll es auch bleiben.

Alle gemeinsam hoffen, dass bald die Öffnung der Sport- und Turnhallen nicht nur für den Spitzensport sondern auch wieder für den Breitensport verkündet werden kann. Bis dahin bittet die Stadt Spremberg/Grodk weiterhin um Solidarität und Zusammenhalt. Große Ziele erreicht man bekanntlich nur im Team.

Bleiben Sie gesund und nutzen Sie weiterhin die Möglichkeiten des Individualsports unter freiem Himmel.

https://spremberg.de//3/detail/106984

Kommentare sind geschlossen.