Unsere Judoka starteten ungewöhnliche Aktion

Am 18.04. sollten unsere Kämpfer mit einem Auswärtskampf in die neue Saison der 1. Bundesliga starten. Gegner wäre das Judoteam Hannover gewesen. Nun hat aber der Deutsche Judobund die gesamte Bundesliga bis Ende August erstmal auf Eis gelegt. Unsere Judoka wollten trotzdem irgendwie auf die Matte und für Fans, Sponsoren und vor allem für den eigenen Teamgeist gemeinsam etwas auf die Beine stellen. In einem sogenannten Re – Live wurde die Begegnung gegen das JT Hannover aus dem Vorjahr übertragen. Die Mannschaft war aufgefordert  am Kampftag selbst in Ihren eigenen Vier Wänden über die Waage zu gehen und dies mit einem Foto oder kurzen Video zu dokumentieren. Ein Sponsor spendierte dafür für jeden Kämpfer der über die Waage ging einen kleinen Beitrag für die Teamkasse. Und wer die Lausitzer Judoka kennt, weiß was das für eine eingeschworene und verrückte Truppe ist. Insgesamt stellten sich 21 Kämpfer auf die Waage, darunter auch die polnischen Gaststarter und der Schweizer Dominik Sommer. Natürlich beteiligten sich auch Trainer Mike Göpfert und Teamleiter Dirk Meyer an dieser außergewöhnlichen Aktion.

„Wir konnten alle Gewichtsklassen besetzen und hatten mehr Wechsler als wir hätten einsetzen können. Unser 60iger ist sogar extra noch mal Laufen gegangen um sein Gewicht zu bringen, also die Truppe die wir da haben ist wirklich Erstklassig.“ so Meyer

Bleibt zu hoffen, dass unsere „Gurkentruppe“ dieses Jahr nicht nur per Live Chat miteinander unterwegs ist, sondern Ihr Können auch noch auf der Matte unter Beweis stellen darf.

Zu sehen ist ein Zusammenschnitt der besten Szene auf Facebook/ksc.asahi.spremberg

Foto: Rafal Kozlowski steuerte im Vorjahr einen Punkt zum überzeugenden 9:5 Heimerfolg gegen Hannover bei.

Kommentare sind geschlossen.