Topplatzierung unseres Brandenburger Beachteam bei der Deutschen Meisterschaft

Unser Beachvolleyball Duo Odin Gnilitza (KSC ASAHI Spremberg e.V.) und Adrian Klooss (Netzhoppers Königs Wusterhausen) nahm am vergangenem Wochenende an der Deutschen Meisterschaft der u19  in Kiel teil. Dafür qualifizierten sich die Serien Landesmeister sowohl über den erneut errungenen Brandenburger Titel als auch über die Ranglisten Punkte im Erwachsenenbereich des Deutschen Volleyball Verband. Diese sicherten Ihnen auch einen guten Setz Platz (8.) im 32 Mannschaften umfassenden Feld.

In der Vorrunde lief es gegen die Teams aus Schleswig Holstein und Bayern auch nach Plan und es konnten die erwarteten Siege eingefahren werden. Im Endspiel um den Gruppensieg mussten sich Odin und Adrian jedoch aufgrund zu vieler Eigenfehler gegen die Jungs aus Baden Württemberg knapp mit 1 zu 2 geschlagen geben. Um sich jetzt für das Achtelfinale zu qualifizieren musste ein Sieg gegen den Dritten einer anderen Gruppe her. Und hier zeigten sich Odin und Adrian wieder hochkonzentriert und gewannen das Spiel klar mit 2 zu 0 gegen das hessische Team.

Im darauf folgenden Achtelfinale konnte unser Brandenburger Team das zweite starke Team aus Baden Württemberg mit 2 zu 1 niederringen. Jetzt waren die Jungs heiß und wollten unbedingt den Einzug in das Halbfinale klar machen. Und dies gelang unseren Jungs auch. Mit 2 zu 0 wurde das Duo aus Rheinland Pfalz förmlich vom Platz gefegt und die Freude war riesen groß.

Am Sonntag Morgen ging es nun um den Final Einzug und unser Beach Duo agierte hellwach gegen den an Nummer zwei gesetzten Gegner. Der Auftakt Satz wurde dann auch erstaunlicher Weise klar gewonnen. Leider folgte eine ebenso klare Niederlage in Satz 2. Im entscheidendem dritten Satz lag unser Team eigentlich schon aussichtslos mit 0 zu 6 zurück, doch dann drehten Odin und Adrian das Spiel und es stand 14 zu 13 für unsere Brandenburger Recken. Die Sensation gegen das favorisierte sächsische Duo war nun zum greifen nahe und man hatte sogar einen Matchball. Doch durch zwei Asse, des späteren Deutschen Meisters,  ging das dramatische Spiel doch noch mit 14:16 verloren.

Im folgenden Spiel um Platz drei konnten Odin und Adrian gegen das Beach Jugend Nationalteam u18  zwar keinen Satz mehr gewinnen, aber das unsere Jungs in den Kampf um den Deutschen Meistertitel mit eingreifen konnten, war schon ein großer Erfolg für beide Sportler. Auch in Anbetracht der Tatsache, dass aufgrund von Verletzungen und Urlaub in letzter Zeit nur sporadisch miteinander trainiert werden konnte, muss man dieses Ergebnis noch höher einstufen und es zeigt das Odin und Adrian mittlerweile zur deutschen Spitze des Beach Volleyball in ihrer Altersklasse gehören.

4 Fotos

Kommentare sind geschlossen.