Unsere Frauen klettern auf Platz 2 in der 2. Judo Bundesliga

Judo – Frauen mit zwei deutlichen Siegen in Bad Ems

Unsere Judofrauen machen weiter auf sich aufmerksam. Trotz 7 Stunden Anfahrtsweg und dem Ausfall beider Schwergewichtlerinnen gewinnen unsereI Mädels um Team Chefin Madlen Oesterreich beide Begegnungen recht deutlich. Was den Männern vorige Woche noch knapp verwehrt blieb, schafften die Frauen eindrucksvoll. Mit 5:2 gewannen unsere Judo Mädels gegen die SUA Witten. Besonders beeindruckte hier die noch 15jährige Marlen Ates, die bereits nach 10 Sekunden den Kampf vorzeitig beendete. Weitere Siege erkämpften Marie Branser, Angelina Seibelt, Kapitänin Sarah Gregor und die ins Schwergewicht hoch gerückte Madlen Oesterreich.

Die zweite Begegnung gegen das Judoteam Rheinland lief dann sogar noch besser. Sarah Gregor wurde ihrer Rolle als Kapitän gerecht und brachte unser Team bereits nach 40 Sekunden mit 1:0 in Führung. Die 19jährige Sophie von Zelewski machte anschließend einen starken Kampf und musste sich erst 3 Sekunden vor Schluss geschlagen geben. Danach brachte das „Küken“ Marlen Ates in einer hart umkämpften Begegnung unsere Mädels wieder in Führung. Madlen Osterreich hatte anschließend den wohl schwersten Brocken aus dem Weg zu räumen. Knapp 30Kg mehr brachte ihre Kontrahentin aus dem Rheinland auf die Waage. Taktisch clever hielt Madlen ihre Gegnerin immer in Bewegung und holte über Bestrafungen den Kampf nach Hause. Marie Branser sorgte dann mit ihrem Sieg für den vorzeitigen Mannschaftserfolg. Jasmin Seifert und Sarah Gruhlke machten den Sack zu und siegten jeweils vorzeitig. Mit einem deutlichen 1:6 hatten die Gastgeberinnen das Nachsehen und rutschten in der Tabelle auf Rang 5. Unsere Frauen kletterten derweil auf Platz 2 hinter den noch ungeschlagenen Damen aus Hannover.

Nach der Sommerpause kommt es dann in Spremberg zum Großkampftag. Ab 15.30 Uhr werden die Frauen in der 2. Bundesliga gegen Bayer Leverkusen und den Judoclub Leipzig antreten und ab 18.00 Uhr duellieren sich die Männer in der 1. Bundesliga ebenfalls gegen den TSV Bayer Leverkusen.

 

Foto: unsere erfolgreiche Judofrauen v.l.n.r.: unten Eleonora Maksin, Angelina Seibelt, Sophie von Zelewski,

stehend: Theresa Fiedel, Marie Branser, Ines Fiedel,Sarah Gregor, Jasmin Seifert, Sarah Gruhlke, Sarah Vogel, Madlen Oesterreich und Marlen Ates

Kommentare sind geschlossen.