Spitzbuben (H III) wieder an der Tabellenspitze

Nach zwei 2:0-Siegen am letzten Freitag kletterten unsere  Spitzbuben erstmals in dieser Saison an die Tabellenspitze. Möglich wurde aufgrund einer zeitgleichen Niederlage des Tabellenführer  Kolkwitzer SV gegen die WSG Buckow.

Im ersten Spiel trafen unsere Jungs auf eine stets bemühte Peitzer Volleyballmannschaft. Aber das Spielgeschehen der teilweise einseitigen Sätze (25:18 und 25:15) zeigte deutlich die Ansprüche der beiden Konkurrenten. Wenn man den Einsatzwillen aufrechterhalten kann, werden die Peitzer sicherlich die notwendigen Punkte gegen die Tabellennachbarn einfahren.

Im zweiten Spiel setzten sich die Spitzbuben gegen die Kraftwerker aus Jänschwalde ebenfalls mit 2:0 durch. Allerdings konnten die Spremberger nur im ersten Durchgang an die Leistung des vorangegangen Spiels anknüpfen. Das 25:13 war zu jeder Zeit leistungsgerecht. Im zweiten Satz fanden die Spitzbuben nicht mehr ins Spiel und liefen bis zum 18:23 lange einem Rückstand hinterher. Doch auch hier setzten sich am Ende die spielerische Überlegenheit und vor allem eine überwältigende Routine des KSC Asahi beim 27:25-Erfolg durch.

Zufrieden mit der gezeigten Leistung gehen die Spremberger Spitzbuben in die Weihnachtspause. Am 11.01.2019 treffen sie auf den HSV Cottbus III und den SV Döbern. Allen Unterstützern und Sponsoren wünscht das Team des KSC Asahi ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Für die Spitzbuben im Einsatz: M. Branzko, M. Szymanski, A. Handwerker,  C. Scharoba, B. Schröter und T. Steffin (v.l.n.r.)

Kommentare sind geschlossen.