sensationelle 10 Goldmedaillen in Lauchhammer

ASAHI Judoka bestes Deutsches Team

Beim internationalen Pokalturnier für Nachwuchsmannschaften in Lauchhammer erkämpften unsere Judoka stolze 31 Medaillen. Damit hatten unsere Jungs und Mädels mehr Medaillen als alle anderen 24 Mannschaften erkämpft. Das es am Ende nicht ganz für den großen Pokaltriumph gereicht hat, können unsere Judoka sicherlich verschmerzen. Immerhin waren sie auf Platz 2 bestes Deutsches Team hinter Same Judo aus Polen.

„Aufgrund der großen Medaillenausbeute fällt es heute wirklich schwer Jemanden besonders hervor zu heben. Aber Lilli Marie Lehmann und Caren Rönelt mussten 5 Kämpfe absolvieren und gewannen Alles vorzeitig, daß war schon eine super Leistung von den Beiden.“ so Trainer Felix Kiebach

Goldmedaillen erkämpften: Lilli Marie Lehmann, Lucie Fiedler, Anni Lehnigk, Leonie Schoch, Caren Rönelt, Charlotte Eberhardt und Hayley Prax bei den Mädchen sowie Lino Czekalla, Gustav Seliger und Thanakon Mazur bei den Jungen.

Silber erkämpften: Maximilian Semisch, Dennis Last, Nick Sebastian und  Kevin Hiepka bei den Jungen sowie Joanne Schwarz, Lea Behrens, Alina Junker und Ashley Krupper bei den Mädchen.

Bronze gab es für: Carl Dziergwa, Jaden Knöfel, Philipp Solovyh, Leon Pascal Kretschmer, Jesse Krupper, Jakob Imgrunt, Ludwig Schulze, Charlie Schneider, Niklas Heinke, Charlie Lehnigk, Vivien Kilisch, Linett Laubsch, und Shirley Rosenbaum.

Foto: Nick Sebastian hatte mit insgesamt 7 Kämpfen, die meisten Begegnungen auszutragen und landete am Ende auf Platz 2.

Kommentare sind geschlossen.