Devils entführen drei Punkte aus Cottbus

Am vergangenen Wochenende reiste unser Team KSC Asahi Devils (U18) zum Punktspieltag der Jugendliga Lausitz nach Cottbus. Der Spielort im Max-Steenbeck-Gymnasium sollte zur doppelten Herausforderung für die Devils werden. Mit dem Cottbusser Volleyball Verein warteten gleich beide Mannschaften, CVV1 und CVV2 auf unsere Jungs.

Nach dem Aufwärmen und Einschlagen spielten wir im ersten Spiel gegen den CVV1. Der CVV1 steht aktuell vor uns in der Tabelle auf Platz 5. Es sollte ein schweres Spiel werden. Doch unsere Mannschaft legte erstaunlich gelassen und abgeklärt los. Es fanden sehr gute Annahmen und Zuspiele statt, so dass unsere Angreifer optimal eingesetzt werden konnten. Hier hat sich auch das harte Annahmetraining vom bezahlt gemacht. Unsere großen Jungs Miquel, Jan und Marvin bekamen gute Pässe auf die Außenbahn und schlugen entsprechend zu. Der CVV war noch nicht sortiert und lag zwischendurch gegen uns sogar zurück. Gegen Ende des ersten Satzes schlichen sich jedoch zu viele unnötige Fehler ein. Punkte gingen verloren. Durch die Einwechselung von Adrian konnten wieder Punkte aufgeholt werden. Seine harten Aufschläge setzten  die Gegner unter Druck. Aber der Satz ging mit 25:18 verloren.  Im zweiten Satz fehlte plötzlich generell die Leichtigkeit und es schlichen sich zu viele Annahmefehler ein. Unser Nino konnte mit seiner Blockarbeit die Punkteserie der Gegner zwar ab und zu unterbrechen, doch es half nichts, diesen Satz gewann der CVV1 mit 25:13.

Im zweiten Spiel kämpften die beiden Heimmannschaften gegeneinander. Unsere Jungs leiteten das Spiel als Schiedsgericht souverän und sicher, sodass es zu keinen Streitigkeiten kam. Jeder hat seine gut Aufgabe erfüllt.

Jetzt ging es gegen die zweite Mannschaft des CVV. Hier rechnete man sich Chancen aus. Und es ging gleich furios los. Mit einer Wahnsinns Aufschlagserie durch Miquel führte das Team gleich zum Anfang mit 9:0. Unsere Abwehrwühler Gian-Luca, Lukas, Ramon, Paul und Nico kratzten jeden Ball hoch und hielten das Spiel am Laufen. Mit 25:11 wurde der erste Satz souverän eingefahren. Doch das sollte nicht so bleiben. Aus Erfahrung hatte der Trainer Hr. Künstler für den zweiten Satz schon ein flaues Gefühl  im Magen. Der Satz ging auch sehr zäh los. Teilweise rannte man einen Rückstand von 2 Punkten hinterher. Die Aufschlagserien konnten nicht gestartet werden, weil meist der erste Aufschlag bereits verhauen wurde. Hinzu kam das die Angreifer die Bälle zu genau trafen und meist knapp ins Seitenaus schlugen. Gegen Ende des Satzes, durch zwei gezielte Auszeiten des Trainers und unter den Augen der zugereisten Fans, fing sich das Team wieder. Der Satz konnte mit 25:23 gewonnen werden.

Fazit vom Trainer:

Der Sieg gegen den CVV2 ist unglaublich wichtig für das Selbstvertrauen der noch recht jungen Mannschaft. Er hat auch gezeigt dass wir als Team auf einen guten Weg sind und uns mit unserer Spielweise vom Schulvolleyball absetzen können. Jeder Spieler im Team hat für den Sieg mitgeholfen, das ist auch das Ergebnis der guten Trainingsbeteiligung meiner Jungs.

Für den KSC Asahi spielten: Ramon Krätzer (Kapitän), Jan Spiering, Paul Plonka, Marvin Beucher, Lukas Keil, Adrian Schäfer, Gian-Luca Wusk, Nino Thürmer, Miquel und Nico Behme

Kommentare sind geschlossen.