Das große Ringen um die Tabellenspitze

Am vergangenen Samstag kam es zum erwarteten Spitzenspiel der Landesklasse Süd. Zu Gast in der Kollerberg Halle waren neben dem SV Energie Cottbus II, der Tabellenführer WSG Buckow.

Im ersten Spiel trafen unsere Gäste aufeinander. Das Spiel konnten die Spremberger von der WSG Buckow erwartungsgemäß mit 3:1 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel sollte es für unser Team gegen den SV Energie Cottbus II gehen. Mit Arie als Zuspieler, Toni und Felix auf der Annahme/Außen, Renè als Libero und den beiden Mittelbockern Mika und Nick, sollte unter der Leitung von Thomas Krautz und Hartmut Bubner das Spiel gewonnen werden. Der Erste Satz verlief nach Maß. Wenig Nervosität, aber dafür Durchschlagskraft brachten über die Stationen 5:2, 14:9 und letztendlich 25:16 den ersten Satzgewinn. Mit hoher Konzentration wurden dann auch Satz Zwei und Drei mit 25:17 und 25: 16 gewonnen.

Dies war der guten Annahme und Verwertung der Angriffe zu verdanken. Allem voran hat Mika Ebermann ein sehr gutes und konzentriertes Spiel gezeigt und mit guten Aktionen überzeugt.

Nach einer 40 minütigen Pause ging es nun in das spannungsvoll erwartete Spitzenspiel gegen die WSG. Für Arie kam Thomas als Zuspieler und Mario für Nick auf der Mittelblocker Position.

Das Spiel begann auf Augenhöhe, aber zur Satzmitte konnten sich die Recken der WSG absetzen. Unser Spiel war zu diesem Zeitpunkt unerwartet zerfahren und unsere Angreifer konnten die Zuspiele nicht in Punkte umwandeln. Somit ging Satz Eins verdient mit 25:18 an die WSG Buckow.

Auch im zweiten Satz sah man zwei gleichstarke Mannschaften ehe beim Stand von 13:13 eine Aufschlagserie von Mario Scholsching und anschließend von Tony Kamenz unseren Sechser in die Erfolgsspur schickten. Auch Dank einiger Schnitzer der WSG ler konnte der Satz mit 25:20 gewonnen werden. Ein ähnliches Bild zeigte sich in Satz Drei und Vier. Diese gingen mit 25:18 und 25:22 an unser Team.

Nach den beiden Siegen rangiert unser KSC derzeit auf Tabellenplatz 2 hinter der WSG. Die Erfolge kann man einer geschlossenen Mannschaftsleistung und der super Stimmung in und um das Team verdanken und sich auf die anstehenden Aufgaben freuen.

Da die Fortunen aus Finsterwalde aber noch vier Spiele Rückstand in der Liga haben, könnte es noch eng im Ringen um die Spitzenplätze der Tabelle werden. Am letzten Spieltag der Saison geht es für unsere Mannschaft  gegen den SV Prieros Dame II und die TSG Lübben nach Königs Wusterhausen .

Für den KSC:       Renè Dommning (L), Thomas Krautz (Z), Odin Gnilitza (D), Mika Ebermann (MB),                               Arie Ebermann (Z), Mario Scholsching (MB), Tony Kamenz (AA), Felix Göbel (AA),                               Nick Vahl (MB)

Kommentare sind geschlossen.