Regionalliga Team verschenkt einen Punkt

Unsere Regionalliga Volleyballer mussten an diesem Wochenende zum CV Mitteldeutschland II. Die Mannschaft um Trainer Ronny Mellack konnte noch nie einen Sieg aus der Halle der Spergauer mitnehmen. Die Vorzeichen für das Duell standen am vergangenen Samstag aber gut unsere Spremberger. Mitteldeutschland war vom Verletzungspech geplagt und hatte auch noch den einen oder anderen Spieler im Urlaub gelassen, sodass der Mannschaft gerade einmal 6 Spieler zur Verfügung standen. Bei unserem KSC hingegen standen bis auf Co-Trainer und Mittelblocker Andreas Funke alle Spieler zur Verfügung.

Die ersten beiden Sätze liefen ganz nach den Vorstellungen des Trainers. Unser Team spielte gut auf, setzte Mitteldeutschland im Aufschlag immer wieder unter Druck und zwang die Spergauer somit zu Fehlern. Beide Sätze konnten mit 25:18 ungefährdet gewonnen werden. Enrico Herzog, der in diesem Spiel den Vorzug im Zuspiel erhielt, präsentierte sich mit genug Selbstbewusstsein und empfahl sich somit für die nächsten Punktspiele.

Nun folgte der dritte Satz. Der CVM schlug in diesem Satz sehr gut auf, setzte nun unseren Sechser gewaltig unter Druck. Unsere Außenannahmespieler fanden kein Mittel, um den Ball sicher zum Zuspieler zu bringen. Auch ein Wechsel auf diesen Positionen sowie auf der Zuspielerposition brachten keinen neuen Schwung in die Mannschaft des KSC. Selbst einfache Bälle, die vom Block zurück kamen, wurden nicht mehr erlaufen, mehr guckten die Spieler diesem hinterher und schienen in diesem Satz ihre Niederlage zu akzeptieren.

Auch im vierten Satz fand unsere Mannschaft kein richtiges Mittel um gegen zu halten und musste sich nun den klar spielstärkeren Spergauern mit 25:22 geschlagen geben.

Nun musste also ein fünfter Satz entscheiden, wer in diesem Spiel als Sieger vom Feld geht. Mitteldeutschland noch immer beflügelt, erwischte den deutlich besseren Start. Beim Stand von 4:7 wechselte unser KSC noch einmal auf der Zuspielerposition und hatte somit wieder den Stammsechser auf dem Parkett. Nun agierte unser Team wieder sicherer im Gesamtpaket und zwang den CV zu Fehlern. Somit konnten unsere Jungs Ihren ersten Sieg beim CV Mitteldeutschland verbuchen.

Am Ende waren alle Spieler sichtlich erleichtert, endlich auch einmal in Spergau gewonnen zu haben. Zum besten Spieler auf der Seite des KSC wurde Andreas Petschick gewählt.

Für den KSC spielten: David Roy(D), Benjamin Beck(MB), Arne Kirbach (AA), Jan Koal(AA), Enrico Herzog(Z), Andreas Petschick(MB), Peter Krahl(D), Michael Grabke(AA), Torsten Schwarz(L), Ronny Mellack(T).

Kommentare sind geschlossen.