Hinrunde mit Niederlage gegen den Tabellenführer abgeschlossen

Zum letzten Hinrundenspiel der Saison 2016/17 gastierte am vergangenen Sonntag der Tabellenerste SSV 80 Gardelegen in der Haidemühler Sporthalle. Dieses Spiel stellt zugleich den Höhepunkt der laufenden Saison für beide Mannschaften dar, traten doch der Erste gegen den Zweiten im direkten Duell gegeneinander an.

Die Zuschauertribüne war auch zum 4. Advent wieder gut gefüllt und pünktlich zum Anpfiff entwickelte sich ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe. Unser KSC wollte gleich von Anfang an klar stellen, dass es nicht einfach werden sollte Punkte aus Spremberg mitzunehmen. Mit zwei bis drei Punkte Vorsprung kontrollierte man Gegner und Tempo bis kurz vor Ende des Satzes. Doch die Ruhe und Beharrlichkeit, die die Gäste an den Tag legten, brachte offenbar den ein oder anderen Spremberger Spieler so aus dem Konzept, dass trotz einer komfortablen Führung die letzten beiden Punkte nicht mehr fallen wollten. Gardelegen hingegen witterte die Chance, den schon fast abgeschriebenen Satz, doch noch zu gewinnen. Und tatsächlich stand es am Ende 23:25 für die Gäste.

Sichtlich frustriert und übermotiviert wollte unser Team im 2. Satz nun verloren gegangenen Boden wieder gut machen. Das führte dazu, dass durch Diskussionen mit dem Schiedsgericht, reichlich Karten verteilt wurden. Dem Spiel unseres Sechser brachte es herzlich wenig. Zwar konnte man bis kurz vor Schluss den Gegner immer mit einer knappen Führung auf Abstand halten, doch am Ende verbuchte die Mannschaft aus der Altmark auch den zweiten Satz mit 23:25 auf ihrer Habenseite.

So einfach sollte es dann aber nicht laufen. Im dritten Satz konnten die Mannschaft um Trainer Ronny Mellack endlich den erspielten Vorsprung mit 25:22 ins Ziel retten und wahrte sich somit die Chance, doch noch Punkte gegen den Herbstmeister einzufahren. Leider schien das intensive Spiel im Verlauf schon zu viel Kraft gekostet zu haben. Trotz gutem Beginn unserer KSCler im letzten Satz des Tages, konnte man Gardelegen nach einem 18:25 Satzverlust nur noch zum Spielgewinn gratulieren.

Für den KSC Asahi Spremberg konnte sich wiederholt David Roy als bester Spieler auszeichnen lassen.

An dieser Stelle verabschieden wir uns von unserem Sportsfreund Silvio Panoscha, der in der Winterpause wieder zu seinem alten Verein „Volleyballfreunde – Blauweiß Hoyerswerda e.V.“ wechseln wird. Vielen Dank Silvio für die gemeinsame Zeit im Namen der Mannschaft.

Für die anstehen Feiertage wünschen die Volleyballer des KSC allen Familien, Freunden, Unterstützern und Sympathisanten eine besinnliche Weihnacht und einen sportlichen Rutsch ins neue Jahr. In diesem geht es bereits am 7. Januar für die Sportler nach Spergau zum CV Mitteldeutschland.

Es spielten:

David Roy (D), Benjamin Beck (MB), Arne Kirbach (AA), Jan Koal (AA), Enrico Herzog (Z),Andreas Petschick (MB), Peter Krahl (AA), Torsten Schwarz (L), Andreas Funke (MB), Ronny Mellack (Z)

Kommentare sind geschlossen.