Odin mit starkem Auftritt bei Sichtung in Kienbaum

In dieser Woche lud der Nachwuchsbundestrainer die 44 besten Volleyballer des Jahrgangs 2001/2002 ins Bundesleistungszentrum Kienbaum zur Sichtung ein. Diese diente der Findung des neu zu bildenden vorläufigen Nationalkaders. Mit dabei, als einer von zwei Brandenburger Athleten, unser Diagonalangreifer Odin Gnilitza. Neben zahlreichen athletischen und technischen Tests, galt es die intensiven Trainingseinheiten, welche auf Leistungssportniveau über den gesamten Tag verteilt stattfanden, zu überstehen. Dabei konnte Odin, der als einer der wenigen Vereinssportler eine Einladung erhielt, mit den Sportschülern gut mithalten. Am Ende reichte es leider noch nicht direkt in den Kader. Doch wenn Odin sich derart rasant weiter entwickelt und dran bleibt, wird er den Sprung mit Sicherheit bald schaffen, so Landestrainer S. Pfeiffer.

Kommentare sind geschlossen.