Derby Time in der Landesklasse

Am vergangenen Samstag hieß es in der Turnhalle Kollerberg “Derby- Time”. Ausrichter des Spieltages war die WSG Buckow und zu Gast waren neben unserem KSC ASAHI III der SV Energie Cottbus. Zeitgleich war dies auch der Spitzenspieltag in der Landesklasse Süd.

Im ersten Spiel traf unser Team auf den SV Energie. Unsere Jungs begannen gut und konnten schnell ein drei Punkte Führung erarbeiten, die auch konsequent bis zum Stand von 19:15 gehalten werden konnte. Aber wieder einmal brach die Annahme zusammen und auch die Zuspiele konnten zu nichts zählbaren verwertet werden. So stand es zum Satzende 25:22 für die Energieler. Der zweite Satz begann stark von Seiten unseres KSC. Dieser konnte auch bis zum 21:14 dominiert werden, ehe wieder ein Einbruch in der Annahme zu verzeichnen war. Allerdings konnte man diesen Satz mit 25:20 gewinnen. Nun sollte der erste Punkt her. Die Zuschauer sahen bis Mitte des Satzes ein ausgeglichenes Spiel. Nach einer Aufgabenserie seitens des SVE lief man allerdings konsequent einem Rückstand nach und somit ging der Satz auch zu Recht mit 25:20 an die Gäste aus Cottbus. Satz vier war ein Spiegelbild des zuvor gehenden. Dieser wurde von Energie mit 25:19 gewonnen und Somit auch das Spiel mit 3:1.

Im zweiten Spiel kam es zum Spremberger Derby gegen die WSG Buckow. Dem Team der WSG stand zu ihrem Heimspiel nur ein 6er Kader zur Verfügung. So sollte Druck mit dem Aufschlag auf einen Spieler gemacht werden, was sich auszahlte. Über die Stationen 12:9, 16:13, 20:16 konnte der Satz letztendlich mit 25:18 gewonnen werden, was einer konstanten Annahme und guter Feldabwehr zu verschreiben war. Auch Satz zwei wurde sehr Dominant begonnen und es wurde auch bis zum Stand 20:14 konsequent gespielt. Die Wende läuteten Vier verschlagene Angaben ein, sowie die Leistungskurve in der Annahme. Letztendlich wurde der Satz mit 26:24 verloren. Über den dritten Satz brauchte man nicht viele Worte verlieren, da dieser mit 25:16 gewonnen wurde, aber er hätte auch gern mit 25:11 gewonnen werden können. Auch in Satz vier führe man bereits 23:12 und konnte diesen allerdings erst beim Stand von 26:24 gewinnen und Drei Punkte für unseren KSC verschreiben.

Das Spiel WSG gegen SVE ging mit 3:0 für die WSG aus, was in der Tabellenkonstellation zeitgleich bedeutet, dass die WSG Punktgleich mit Energie (15 Punkte) den ersten und zweiten Platz belegen und der KSC ASAHI III mit den Sportfreunden aus Finsterwalde (11 Punkte) Platz Drei und Vier.

Als Fazit bleibt, dass mit Stabilem Spiel und mehr Freude auf dem Feld jede Mannschaft geschlagen werden kann.

Am 19.11 Treffen unsere Männer auf die TSG 65 Lübben und SV Prieros Dahme II. Zeitgleich werden auch unsere Damen I gegen den 1. VC Herzberg und den USV Potsdam II treffen. Beginn wird ca. 12:30 Uhr sein in der Heidegrundschule Neu- Haidemühl.

Für den KSC:       Renè Dommning (Z), Thomas Krautz (MB), Odin Gnilitza (D), Mika Ebermann (AA),                               Arie Ebermann (Z), Mario Scholsching (MB), Tony Kamenz (AA), Felix Göbel (AA),                               Marian Rühlemann (L)

Kommentare sind geschlossen.