Erste Heimspielniederlage der Saison

Am vergangenen Sonntag gastierte die Vertretung aus Potsdam Waldstadt bei unseren Volleyballern vom KSC Asahi Spremberg in der Sporthalle Haidemühl. Unser Team stand aus zuletzt sehr erfolgreichen Spielen einem eher verunsicherten VC Potsdam Waldstadt gegenüber, der bis dato einen mäßigen Saisonstart hinlegte.

Auf Seiten unseres KSC musste Verletzungs- und Arbeitsbedingt auf einige Spieler verzichtet werden. Für Enrico Herzog war dies somit die Feuertaufe auf der Zuspielposition, die er seit dieser Saison bekleidet. Bereits zu Beginn des ersten Satzes zeigten unsere Männer, warum sie im oberen Mittelfeld der Tabelle stehen. Eine stabile Annahme und erfolgreich abgeschlossene Angriffe konnten die Potsdamer nur schwer parieren. Doch zum Ende des Satzes stabilisiert sich das Spiel der Gäste und mit 25:23 war der Satzgewinn für Spremberg knapper, als es der Spielverlauf hätte erwarten lassen. Potsdam nahm den gewonnen Schwung in den zweiten Satz mit und setzte unsere KSC’ler jetzt mehr unter Druck. Hier schlichen sich jetzt Fehler in die Annahme und in den Angriff was dazu führte, dass Potsdam das Spiel kontrollierte und mit 22:25 den Satz für sich verbuchte. Dass auf unsererr Seite im dritten Satz gar nichts mehr zusammenlief, bleibt ein Rätsel. Die Gäste freuten sich über den ersten Wertungspunkt und einen ungefährdeten Satzgewinn von 12:25.Um nicht mit leeren Händen da zu stehen, legten sich die Gastgeber im letzten Satz noch einmal mächtig ins Zeug. Doch so richtig rund lief es nicht mehr. Zwar konnte man bis kurz vor Satzende einen zwei Punkte Vorsprung behaupten, am Ende hatten die Landeshauptstädter aber die Nase vorn und gewannen mit 22:25 den Satz und somit 1:3 das Spiel nach Sätzen.

Durch gute Aktionen durfte sich David Roy als bester Spieler beim KSC Asahi Spremberg auszeichnen lassen. Bereits am nächsten Samstag, dem 12.11.16 um 19Uhr, können die Spremberger gegen den Aufsteiger von SG Prieros / KWh wieder auf Punktejagd gehen.

Es spielten:

David Roy (D), Benjamin Beck (MB), Jan Koall (AA), Enrico Herzog (Z), Andreas Petschick (MB), Peter Krahl (AA), Michael Grabke (AA), Torsten Schwarz (L), Andreas Funke (MB), Mario Scholsching (Universal), Thomas Krautz (Z)

Kommentare sind geschlossen.