Regionalliga Volleyballer siegen auswärts in Berlin

Im 4. Punktspiel der laufenden Saison gastierten unsere Regionalliga Volleyballer am vergangenen Samstag bei der zweiten Mannschaft des Berliner VV. Trainer Ronny Mellack stand wieder der komplette Kader zur Verfügung, was zu einer Umstellung führen sollte. Zuletzt noch auf der Diagonal Position, rückte Peter Krahl nun auf die Außenannahme.

Hochkonzentriert und motiviert ging unser KSC im ersten Satz zu Werke und konnte sich schnell eine Führung erspielen und ausbauen. Die Berliner fanden gegen stark aufspielende Spremberger kein Mittel und mussten sich mit 12:25 geschlagen geben. Auch in den beiden noch folgenden Sätzen konnten die Hauptstädter unserem Team nicht gefährlich werden. Enrico Herzog, der inzwischen als Zuspieler eingewechselt wurde, fand auf nahezu jeder Position einen erfolgreichen Angreifer. Immer wieder konnten gut gesetzte Blöcke und einen kämpferische Feldabwehr die Berliner Bemühungen auf Punkte zu Nichte machen. Mit 22:25 und 21:25 gingen auch die Sätze zwei und drei, nach einer guten Stunde Spielzeit, an unsere Spremberger Männer, die somit die nächsten wichtigen 3 Punkte verbuchen können.

Zum wertvollsten Spieler des KSC wurde Diagonalangreifer David Roy benannt.

An diesem Wochenende finden aufgrund der Herbstferien keine Spiele statt. Am Sonntag dem 30.10. kommt es dann in der Haidemühler Sporthalle zum Lausitzderby. Ab 15 Uhr geht es gegen Energie Cottbus, die einen ähnlich guten Saisonstart wie unser KSC hinlegen konnte. Es kann also ein spannendes Spiel auf Augenhöhe erwartet werden.

Es spielten:

Silvio Panoscha (AA), David Roy (D), Benjamin Beck (MB), Arne Kirbach (AA), Jan Koall (AA), Enrico Herzog (Z),Andreas Petschick (MB), Peter Krahl (AA), Michael Grabke (AA), Torsten Schwarz (L), Andreas Funke (MB), Ronny Mellack (Z)

Kommentare sind geschlossen.