Weltmeisterin startet wie ins Vorjahr mit Platz 2 bei den Deutschen Meisterschaften

Judoka Madlen Oesterreich wird erneut Deutsche Vizemeisterin

 

Bei den Deutschen Meisterschaften der Ü30 in Berlin konnten drei ASAHI – Judoka ganz vorne mitmischen. Die beiden Bundesligakämpfer Daniel Lenk und Marcel Jamet waren an diesem Tag nicht zu schlagen und sicherten sich souverän den Deutschen Meistertitel in Ihren Gewichtsklassen. Für Beide ist es bereits der 2. Titel und lässt auf einen guten Start in der Bundesliga am 23.04. in Braunschweig hoffen.

Madlen Oesterreich startete ebenfalls sehr souverän in das Turnier. Nach Siegen gegen Kloßak vom JC 66 Bottrop und Wild von der Judoschule Baur stand Sie wie 2015 im Finale. Und wie 2015 ging das Finale verloren. Gegen Borchardt vom JC Wermelskirchen war Madlen keineswegs Chancenlos, schaffte es aber nicht die Wermelskirchnerin entscheidend zu werfen. „Wenn das Wettkampfjahr 2016 auch so endet wie das Jahr 2015, haben wir alles richtig gemacht.“ unkte Trainer Dirk Meyer  nach der erneuten Vizemeisterschaft. Im Vorjahr wurde Madlen, nach Silber bei der DEM, Welt- und Europameisterin.

Foto: Judoka Madlen Oesterreich  wird Deutsche Vizemeisterin in Berlin

Kommentare sind geschlossen.