“Die Mannschaft war wie ausgewechselt!”

Am vergangenem Wochenende führte es unser Damen Team nach Eisenhüttenstadt, um den drittletzten Punktspieltag in der Landesklasse Sasion 2015/16 zu bestreiten.Erstmalig konnte uns unser Trainer M. Diedrich nicht begleiten, doch er gab uns und unserem Ersatzcoach Katharina Krätzer das Vertrauen, die drei Pflichtpunkte mit nach Hause zu bringen

Begleitet von einem tollen Fanclub und lauten Paukenschlägen erkämpften wir uns dann auch souverän die drei Punkte gegen den Kolkwitzer SV (25:18; 25:16; 25:22). Mit von der Partie waren unsere Nachwuchstalentente Anna Fleischer und Lisa Dahms. Die beiden Jüngsten unserer Mannschaft, stellten ihr Können im Zuspiel einmal mehr unter Beweis und zauberten saubere Pässe auf unsere Angreifer, die zum erwünschten 3:0 führten.

In der zweiten Begegnung standen sich der Kolkwitzer SV und die Gastgeberinnen aus Hütte gegenüber, wobei sich diese deutlich mit 3:0 durchsetzen konnte.

Nach dem letzten Heimspieltag, als die Frauen vom VSB offensiv Eisenhüttenstadt I bei uns zu Gast waren, steckten die Ergebnisse gegen die Hütte Damen noch tief in den Knochen unserer KSC Mädels. Zwar agierte unser Team motiviert und brachte einen enormen Kampfwillen mit ins Spiel, doch leider schien im ersten Satz noch die Niederlagen aus der langen Saison in den Knochen zu stecken.

Das Blatt wendete sich rasch im zweiten Satz. Unsere jungen Spielerinnen kämpften sich in einen Rausch und waren kaum noch zu halten. Jeder Ball wurde hochgeholt und Mittelblockerin Adina Künstler holte alles aus sich heraus und konnte durch starke Angriffe und eine überragende Blockarbeit das Team vorantreiben und somit zum ersten Satzgewinn (25:20) gegen den Ligafavoriten aus Eisenhüttenstadt führen.

Auch in den Sätzen drei und vier konnte unser junges Team viele Akzente setzen und das Spiel knapp und spannend gestalteten, aber leider blieb es in dieser Saison noch sieglos (19:25; 20:25).

Die starke Kampfleistung und Freude am Spiel unserer Damen begeisterte selbst den Eisenhüttenstädter Trainer und lies ein Lob über seine Lippen kommen. „Die Mannschaft war wie ausgewechselt gegenüber dem letzten Spieltag. Ihr habt es verdient oben mitzukämpfen! Starker Kampf!“, so die Worte des Trainers.

Kommentare sind geschlossen.