Treue Fans bleiben bis zum letzten Heimspiel-Matchball!

Am 20.02.2016 fand unser letztes Heimspiel der Saison statt. Zu Gast waren beide Mannschaften aus Eisenhüttenstadt, wobei sich die zweite Vertretung des Vereins im ersten Spiel mit 3:1 gegen die erste Mannschaft aus Hütte durchsetzte.
Um ca. 15 Uhr stand nun unser KSC ASAHI Spremberg II auf dem Feld. Doch trotz der tollen Stimmung der Fans kamen unsere Volleyballerinnen nicht ins Spiel und mussten die 3 Punkte verdient an den VSB offensiv Eisenhüttenstadt I abgeben. (16:25; 22:25;10:25)
Nach einer klaren Ansprache durch Coach M. Diedrich in der Kabine, sah das zweite Spiel schon ganz anders aus. Libera Chris Vorwerk holte fast jeden Ball hoch und stabilisierte das Abwehrverhalten enorm. Auch im Block und Angriff wurde unser Team stärker. Und somit ging der erste Satz mit 25:22 nach Spremberg.
Im zweiten Satz liefen unsere Mädels dann einem Rückstand von 7 Punkten lange hinterher und konnten diesen leider nicht mehr ausgleichen und mussten somit den zweiten Satz mit 18:25 Punkten Eisenhüttenstadt II überlassen.
Der dritte Satz glich dem ersten und der starke Kampfwille war bei den Mädels zu sehen und zu spüren. Die Feldabwehr war stabil und die Angriffe passten genau. Der erste Punkte konnte nun auf dem Konto unserer Landesklasse Damen verbucht werden (25:23).
Leider blieb es auch bei diesem einen Punkt, den Satz 4. und 5. erspielte sich VSB offensiv Eisenhüttenstadt II.
Trotz allem fieberten unsere treuen Fans bis zur letzten Minute mit und gaben uns nicht auf. Danke für die tolle Unterstützung an allen Heimspieltagen in der Saison 2015/16. Danke für die grandiose Stimmung und die lauten Paukenschläge! Danke das ihr immer mit uns kämpft!
Für den KSC Asahi Spremberg II spielten: Katharina Krätzer (1); Sandra Siewert (2); Adina Künstler (3), Nadja Schenk (4), Alea Ebermann (6), Cassandra Rimane (7), Nicole Nothnick (8); Lisa Dahms (10), Marie Patzelt (11), Leonie Neitsch (12), Chris Vorwerk (13)
natürlich unter der Leitung von Coach M. Diedrich

Kommentare sind geschlossen.