Große Medaillen Ausbeute beim letzten Ranglistenturnier des Jahres

Sandy Lehnigk ist Gesamtsiegerin der Ranglisten Turnierserie in Brandenburg

Am letzten Wochenende reiste unser Karate Nachwuchs zusammen mit ihrer Trainerin Angie und den Betreuern Conny und Maik nach Brandenburg zum letzten Ranglistenturnier in diesem Jahr. Alle fünf Starter unseres Teams hatten das Ziel ihre Trainingsinhalte der letzten Wochen umzusetzen und natürlich ihr Bestes zu geben. Gesagt getan.

Als erster ging Nick Walter an den Start. Nachdem er krankheitsbedingt lange Zeit aussetzen musste, sollte er sich ausprobieren und wieder Wettkampfluft schnuppern. In der Kategorie Kata B konnte er, in einem starken Teilnehmerfeld, seine erste Begegnung klar mit 3:0 gewinnen, verlor jedoch durch kleine Wackler die zweite Runde. Nun ging es für Nick in die Trostrunde und er nutzte seine Chance. In der Hoffnungsrunde blieb Nick ungeschalgen und sicherte sich noch verdient Bronze. Im Freikampf merkte man ihm jedoch noch seinen Trainingsrückstand an und Nick verpasste eine weitere Medaille. Dennoch ein starkes Ergebnis.

Die Mädels hatten an diesem Wochenende einen super Tag erwischt und dominierten ihre Kategorien.

Sandy Lehnigk bestimmte ihre Altersklasse das ganze Jahr schon und auch beim dritten Ranglistenturnier ließ sie ihren Gegnerinnen keine Chance. In der Kata kämpfte sie sich einmal mehr in das Finale und gewann auch dort deutlich mit 3:0. In der Diziplin Kumite blieb Sandy ebenfalls in der Vorrunde ungeschlagen und stand folgerichtig im Finale. Hier machte sie es etwas spannender und in der regulären Kampfzeit stand es zwischen Sandy und ihrer Gegnerin aus Brandenburg unentschieden. Erst in der Verlängerung holte sie den entscheidenen Punkt und konnte sich somit in beiden Kategorien über Einzelgold freuen. Somit stand Sandy Lehnig auch als Gewinnerin der Gesamtwertung des Jahres fest und wurde für ihre Leistungen ebenfalls mit Platz 1 belohnt. Ganz stark.

Auch Wilma Jürgensen und Julia Prochnow konnten ordentlich Abräumen. Wilma zeigte, ebenso wie Julia, eine super Kata. Während Julia bei den Schülern weiblich das Finale erreichte und sich dort Gold sicherte, wurde Wilma in ihrer Altersklasse Kinder B weiblich erst im Halbfinale knapp mit 2:1 gestoppt. Sowohl die Vorrunden als auch die Kämpfe um Platz drei konnte Wilma mit überzeugenden Katas gewinnen und somit Platz drei erkämpfen. Im Kumite gewann sie dann alle ihre Kämpfe und konnte dort, wie ihre Trainingspartnerin Sandy Lehnig, Gold erkämpfen. In der Gesamtwertung 2015 belegten Wilma und Julia jeweils den dritten Platz.

Zusätzlich gingen unsere Mädels erstmals als Kata Mannschaft an den Start. Erst vor kurzem wurde dies im Training mit aufgenommen, als Ziel es für Vorführungen zu präsentieren. Nun jedoch starteten Sandy, Wilma und Julia beim Wettkampf in dieser Mannschaftsdisziplin. Hier ist zu erwähnen das, diese Kategorie nicht nach Altersklassen unterschieden wurde sondern, alle gemeldeten Mannschaften gemeinsam antraten. Unsere Mädels präsentierten sich in hervorragender Form und konnten die ersten zwei Runden klar mit 3:0 gegen Lok Potsdam und SC Dynamo Hoppegarten gewinnen. Erst im Finale verloren sie 2:1 gegen Bushido Potsdam/ Beelitz. Für ihre erste gemeinsame Teamkata eine super Leistung. Mit großer Freude nahmen unsere Mädchen dann auch die Silbermedaille in Empfang.

Als letzter ASAHI Starter ging Dieter Balthuszat in der Disziplin Kata Jugend an den Start. Dieter konnte, ähnlich wie Nick, seit dem Sommer nicht am Wettkampftraining teilnehmen. Mit Platz 3 verabschiedete er sich jedoch sehr erfolgreich aus dem Wettkampfjahr 2015.

Fazit: Fünf Wettkämpfer- Fünf Turniere – 38 Medaillien, darunter 8x Gold, … – eine ganz starke Leistung.
Unser Karate Nachwuchs hat einen gewaltigen Leistungssprung in diesem Jahr gemacht und sich von Wettkampf zu Wettkampf gesteigert. Und die jüngeren Karate Sportler stehen bereits in den Startlöchern. Wir freuen uns schon jetzt auf das neue Jahr, viele weitere Erfolge und hoffen das alle Kids gesund bleiben. In der kommenden Saison wird dann erstmals auch das 1. Ranglistenturnier in Spremberg ausgetragen.

Zum Jahresabschluss findet in zwei Wochen noch das traditionelle Weihnachtsturnier in Hoyerswerda statt, bevor es in die verdiente Weihnachtspause geht.

Kommentare sind geschlossen.