Erwartungen erfüllt

Als Favorit reisten am 20.11.2015 unsere ASAHI Spitzbuben nach Cottbus zu ihrem zweiten Spieltag. Nach dem gelungenen Saisonstart gegen Jänschwalde und den Erzrivalen Buckow sollte gegen die Reserve des SV Döbern und den Cottbuser Volleyballverein an diese Leistung angeknüpft werden. Alles andere als zwei Siege ohne Satzverlust wäre ein herber Rückschlag im noch jungen Titelrennen.

Als erstes ging es gegen den bisher glücklosen SV Döbern, welcher auch in dieser Saison im Tabellenkeller jedes Pünktchen mindestens als gefühlten Sieg feiern darf. Von Beginn an dominierten unsere Spitzbuben die Partie. Schnell setzten sie sich mit mehreren Punkten ab, bis der SV beim Stand von 20:10 seine zweite Auszeit nahm. Die Spremberger verloren aus unersichtlichen Gründen plötzlich den Faden. Unkonzentriertheit und Nervosität schlichen sich ins Spiel unseres Sechser. Trotzdem reichte es am Ende des ersten Satzes doch noch zu einem 25:19 Erfolg. Der zweite Durchgang begann wie der erste endete. Viele individuelle Fehler auf allen Positionen sorgten für eine beachtliche Sechs-Punkte-Führung der Döberner. Diesmal sorgte die zweite Auszeit unserer Mannschaft für eine Wende im Satz und so wurde aus einem 10:16 Rückstand ein 19:19 Ausgleich sowie letztendlich ein knapper aber verdienter 26:24.

Das zweite Spiel gegen den CVV 90 begann ebenso einseitig wie das erste Duell. Der Favorit setzte sich klar bis zum 20:12 ab und es folgte wieder die zweite Auszeit des Gegners. Auch diesmal brach der sonst so stabile Spielfluss der Spitzbuben ab und der Gegner kämpfte sich Punkt für Punkt heran. Aber genauso wie gegen Döbern rettete sich unser Team zu einem 25:21 Satzgewinn. Die zahlreichen Fans des CVV witterten nun die Chance zur Sensation und gaben auf den Zuschauerrängen alles für den Erfolg der Mannschaft. Doch die Cottbuser waren nicht in der Lage den Schwung über den Seitenwechsel aufrechtzuhalten und scheiterten insbesondere an der eigenen Annahmeschwäche. Verdient strichen die Spitzbuben auch diesen Satz ungefährdet mit 25:14 ein.

Unter dem Strich sicherten sich die Vollyeballer unseres KSC ASAHI ohne viel Glanz die nächsten sechs Punkte und klettern nun auf Platz 2 der Tabelle. Mit der guten Ausgangsposition im Rücken sollen auch am 04.12.2015 im Nachholspieltag in der Sporthalle der BOS an der Wirthstraße in Spremberg gegen den TV Forst und wiederum den CVV die nächsten Punkte eingefahren werden.

Für die Spitzbuben spielten: F. Richter, M. Szymanski, A. Hertel, T. Steffin, M. Branzko, M. Dräger und C. Scharoba (v.l.n.r.)

Kommentare sind geschlossen.