Unsere Judoka schicken zwei Teams beim Deutschen Jugendpokal ins Rennen

Vom 06.-08.11.2015 findet in Senftenberg der erste Deutsche Jugendpokal U14 statt. Auf die teilnehmenden Mannschaften und Fans warten Judosport, Stargäste und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Gastgeber ist unser KSC ASAHI Spremberg.

„Das wir die Ersten sind, die den Deutschen Jugendpokal ausrichten dürfen ist eine große Auszeichnung aber auch Verpflichtung für uns.“ so Benjamin Golze Leiter des Org. Büros. Für die jungen Judoka und ihre Betreuer ist der Deutsche Jugendpokal in Senftenberg ein tolles Erlebnis. Was gibt es Schöneres, als sich mit Mannschaften aus ganz Deutschland im Teamwettkampf zu messen?

In der geschichtsträchtigen Niederlausitzhalle in Senftenberg können die Jugendlichen, ihre Trainer und Betreuer, sowie alle Zuschauer zudem, eine besondere Atmosphäre genießen.

Unser Judoka werden mit jeweils einem weiblichen und einem männlichen Team an den Start gehen. Medaillenhoffnungen hegen wir eher keine. „Unter dem Motto: Fünf Judoka, ein Verein, ein Team!“ werden die besten 98 Mannschaften der Landesentscheide beim Bundesfinale auf die Matte gehen und da wird es verdammt schwer sich gegen die anderen Stützpunkte durch zu setzen.“ so Trainer Dirk Meyer. Aber dies hat auch nicht Priorität wie man beim Deutschen Judobund lesen kann.

Neben den Wettkämpfen wird am Samstag und Sonntag jede Menge Action geboten! Unter anderem erwartet die jungen Judoka eine große 8m Kletterwand, eine Tombola und Sommereisstockschießen. Außerdem wird es eine Teamolympiade mit spannenden und kreativen Spielen geben. Zudem können alle Teilnehmer von Freitag bis Sonntag das Erlebnisbad in Senftenberg kostenlos nutzen. Einer kurzen Abkühlung nach dem Wettkampf steht also nichts im Weg. Ein weiteres Highlight wird die Skihalle „Snow Tropolis“ bieten. Auch hier können die Teilnehmer, dank Cheforganisator Benjamin Golze, kostengünstig die Bretter anschnallen und über die Piste fegen.

„Die Kinder sollen mit einem guten Gefühl aus Senftenberg nach Hause fahren. Die Judofamilie und die Werte des Judosportes sollen im Vordergrund stehen.“ so Golze.

Als Stargäste werden Mareen Kräh (KSC ASAHI) und Sven Maresch (SC Berlin) ein abwechslungsreiches Eröffnungstraining mit den Kindern und Jugendlichen durchführen. Während die Betreuer sich um die Akkreditierung kümmern, können sie sich wertvolle Tipps holen und gemeinsam mit den Nationalmannschaftkämpfern trainieren.

Einem erlebnisreichen Wochenende gemeinsam als Mannschaft steht also nichts mehr im Weg. Und zwei Teams können sich am Ende ganz nebenbei sogar „Deutscher Jugendpokalsieger 2015“ nennen.

Kommentare sind geschlossen.