Judoka Luc Meyer weiter auf dem Vormarsch

Gold beim Bundessichtungsturnier und Training mit der Nationalmannschaft

Beim Roland Cup in Bremen, dem ersten Bundessichtungsturnier nach der Sommerpause, konnte unser amtierender Deutsche Meister der U18 Luc Meyer die Goldmedaille erkämpfen. Nach 3 Siegen stand Luc im Finale dem Bronzemedaillengewinner der Deutschen Meisterschaften Hannes Lange vom JC Leipzig gegenüber. In der normalen Wettkampfzeit schenkten sich beide Kämpfer Nichts und es entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Duell. Im Golden Score bewies unser Nachwuchstalent seine Nervenstärke und holte seinen insgesamt fünften Titel bei einem Bundessichtungsturnier. „ Deutscher Meister bis 43, Silber beim Internationalen Messecup bis 46kg und jetzt Gold beim Roland Cup bis 50 Kg und alles in diesem Jahr. Das ist unglaublich aber wahr. Der Junge ist Wahnsinn und ich hoffe er bleibt dran.“ so sein Onkel und Heimtrainer Dirk Meyer
Auch dem Bundestrainer der U18 Bruno Tsafack sind die Erfolge des ASAHI – Judoka nicht entgangen. Luc wird in den Oktoberferien erstmals mit der Juniorennationalmannschaft am Bundesleistungszentrum in Kienbaum trainieren. Mit dabei ist auch der ehemalige Spremberger Junioren Europameister Olaf Schmidt der dort als Bundes- Honorartrainer eingesetzt ist.

Foto: Nachwuchstalent Luc Meyer mit seinem Stützpunkttrainer Michael Rex den die Spremberger auch aus der Bundesliga kennen.

Kommentare sind geschlossen.