Mareen Kräh holt erste Grand Slam Medaille in diesem Jahr

Bronze und Olympiapunkte im russischen Tyumen

Nach ihrer Goldmedaille beim Grand Prix in Budapest konnte Mareen Kräh vom KSC ASAHI nun auch beim Grand Slam in Tyumen mit ihrer Bronzemedaille wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation in Rio sammeln.
Nach Siegen über Darya Skrypnik (BLR) und der Olympiadritten Ilse Heylen (BEL) verlor Mareen gegen die chinesische Asienmeisterin Yingnan Ma den Kampf um den Einzug in das Finale nur knapp.

Im anschließenden Kampf um die Bronzemedaille fackelte Mareen nicht lange und beendete nach knapp einer Minute mit einem herrlichen Hüftwurf das Gefecht gegen die Israelin Gilli Cohen. Platz 3 und 200 Punkte für die Weltrangliste waren der Lohn für einen fast perfekten Wettkampf.

Kommentare sind geschlossen.