Luisa Engelkind ist Landesmeister und erhält den Technikerpreis

1x Gold, 2x Silber und 3x Bronze – Medaillen gab es trotzdem keine

Zu den Landesmeisterschaften der Altersklasse u15 in Strausberg stellten sich die ASAHI Judoka in hervorragender Form vor.
Luisa Engelkind behauptete sich gegen die starke Konkurrenz der Sportschulen Frankfurt / Oder und Potsdam und stand nach vier souveränen Siegen verdient ganz oben. Nach dem Landesmeistertitel der u13 im Vorjahr nun auch der Titel in der Altersklasse u15. Für Ihre Vielseitigkeit erhielt Luisa zusätzlich noch den „Torsten Reißmann“ – Technikerpreis aller weiblichen Teilnehmer. Nach einer guten Vorstellung in der Vorrunde schafften auch Maria Blume und Julian Krupper den Sprung in das Finale. Leider mussten sich dort Beide den Sportschülern aus Frankfurt / Oder geschlagen geben. Für Antonia Fiedler, Anneli Richter, Florian Stahr und Phumpanya Mazur ging es nach Niederlagen in den Vorkämpfen über den langen Weg der Hoffnungsrunde. Alle Vier konnten aber nochmal durchstarten und schafften es in den Kampf um die Bronzemedaille. Für Anneli Richter blieb trotz starker Vorstellung leider nur der undankbare 5. Platz aber auch die Fahrkarte zur Nordostdeutschen Meisterschaft in Greifswald. Antonia Fiedler, Florian Stahr und Phumpanya Mazur gewannen jeweils vorzeitig mit Ippon und sicherten sich am Ende souverän die Bronzemedaille. Medaillen gab es trotzdem nicht. Aufgrund des Streiks der Deutschen Post kamen die Medaillen nicht rechtzeitig in Strausberg an. Vielleicht ein gutes Omen für die insgesamt 7 Spremberger Judoka die an diesem Wochenende zu den Nordostdeutschen Titelkämpfen nach Greifswald fahren und dort dann hoffentlich immer noch hungrig auf Medaillen sind.

Foto: die erfolgreichen ASAHI Judoka mit ohne den 6 Medaillen 

Kommentare sind geschlossen.