Judo Nachwuchs verteidigt Mannschaftstrophäe beim 5. internationalen Schülermasters

9 Finalteilnahmen für Spremberger Leistungszentrum

Beim 5. Internationalen Schülermasters in Ortrand gingen immerhin 16 Vereine aus 3 Nationen an den Start. Der ASAHI Nachwuchs stellte erwartungsgemäß die zahlenmäßig stärkste Mannschaft auf die Matte und hatte mit 9 Finalteilnahmen am Ende auch das erfolgreichste Team.
In der U13 gab es folgende Platzierungen:
Gold: Loreen Gogolin, Andrey Goltser
Silber: Kim Herzog, Christian Hentschker, Florian Stahr
Bronze: Lea Mastow, Linda Scholz, Michelle Goral, Jürgen Grunski, Phumpanya Mazur, Thanakon Mazur, Kevin Hiepka, Domenic Hamsch, Justin Latifyar, Oskar Jätzelt, Pascal Hentschel
In der U15 wurden folgende Platzierungen erkämpft:
Gold: Maria Blume, Antonia Fiedler, Julian Krupper
Silber: Andrey Goltser
Bronze: Sophie Noack, Anneli Richter, Julia Wächter, Gennady Goltser

In der Pokalwertung konnten die jungen ASAHI Judoka nach 2013 und 2014 die große Masters Trophäe verteidigen und verwiesen die polnischen Vertretungen von Olimp Nova Sol und MKS Wroclaw auf die Plätze 2 und 3, der Judoclub Liberec belegte einen starken 4. Platz vor Samura Oranienburg, Kuzushi Lübben und Jamniuk Gorzow.

Foto: die Schützlinge vom Spremberger Leistungszentrum ASAHI mit Ihren Medaillen

Kommentare sind geschlossen.