Volleyballer mit Arbeitssieg beim Derby, Zweite Mannschaft überzeugt

Nachdem es am vergangenen Spieltag gegen Rotation Prenzlauer Berg noch ein überraschend klares und souveränes 3:0 gab, sollten gegen den Tabellenvorletzten aus Cottbus natürlich auch drei Punkte eingefahren werden. Zumal sich unser Team gerade bei den Heimspielen auf die große Unterstützung von den Rängen verlassen kann. Doch auch die Jungs von Energie hatten sich an diesem Derbyabend etwas vorgenommen, das wurde bereits nach den ersten Ballwechseln sichtbar. So entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, welches aber weitestgehend vom Kampf und nicht von hochklassigem Volleyball lebte. Den ersten größeren Abstand konnte unser Sechser in der Mitte des ersten Satzes herausarbeiten und dieser sollte auch bis zum 22:18 halten. Dann ließ die Konzentration vor allem in der Annahme nach und die Gäste kamen Punkt für Punkt heran, es gelang ihnen aufgrund der zunehmenden Unsicherheit unseres Teams sogar auf 23:24 vorbeizuziehen. Mit etwas Glück und durch den drohenden Satzverlust vor Augen wieder kämpferischer eingestellt, sicherte man sich doch noch den 27:25 Satzerfolg.

Doch wer nun dachte, dass unser Team nun auf dem richtigen Weg war, sah sich getäuscht. Die Annahme wackelte gewaltig und man wusste zu Beginn des zweiten Satzes nur noch mit Einzelaktionen zu überzeugen. Erst ein Wechsel im Zuspiel beim 7:11, brachte wieder frischen Wind und neue Motivation in die Reihen unseres Teams. Durch zwei gelungene Aufschlagserien, gelang es an den Gästen vorbeizuziehen und sich bis auf 21:19 abzusetzen. Doch auch die in dieser Phase stark aufspielenden Gäste, gaben nicht klein bei und erkämpften sich mit 22:23 die Führung zurück. Jedoch zeigte sich unser Mannschaft nun nervenstark und beendeten die Cottbuser Hoffnungen auf den Satzgewinn nach einem Schlussspurt mit 26:24!

Im dritten Satz sah man unseren KSC von Beginn an in Front, jedoch gelang es nicht, sich entscheidend abzusetzen. Man hatte nun zwar nicht das Gefühl das der Satz verloren gehen könnte, aber es fehlte unverständlicherweise wieder die nötige Konzentration und Entschlossenheit bei einigen Spielern. So blieb es bis zum Schluss spannend. Am Ende jedoch, stand mit 25:23 auch im letzten Satz des Spieles ein denkbar knappes Satzresultat auf dem Protokoll.

Jedoch darf man sich auch mal über ein nicht so schönes, aber wichtiges 3:0 freuen! Damit bleibt unser Team nach 11 von 18 Spieltagen Tabellendritter, punktgleich mit dem Zweitplatzierten. Bleibt nur noch unseren Zuschauern für die Unterstützung im Jahr 2014 zu danken. Den Cottbusern wünschen wir viel Glück im Abstiegskampf, auf das es auch in der nächsten Saison wieder zwei Lausitzer Derbys gibt.
Für den KSC im Einsatz: Oliver Ring(L), Alexander Pietsch(AA), Jan Koall(AA), Ronny Mellack(Z, Trainer), Andreas Petschick(MB), Peter Krahl(D), Carlo Emanuel(Z), Andreas Funke(MB), Enrico Herzog(MB), Thomas Krautz( AA)

Auch unsere 2.Herrenmannschaft wusste an diesem Wochenende zu überzeugen. Mit einem 3:0 gegen Tabellenführer Schöneiche IV und einem 3:2 gegen Energie Cottbus II schob man sich auf Tabellenplatz 2 in der Landesklasse Süd.

Kommentare sind geschlossen.