ASAHI – Mädels holen 8x Gold beim Internationalen Schülermasters

Wanderpokal bleibt diesmal in Spremberg

Beim 4. Internationalen Volksbank Schülermasters der Stadt Ortrand trumpften unsere Mädchen mächtig auf. Insgesamt 8 Goldmedaillen konnten die Schützlinge der Trainern Benjamin Golze und Dirk Meyer erkämpfen. Unsere

männlichen Kämpfer kamen derweil nur auf eine Goldmedaille. Die Konkurrenz gerade bei den Jungen war aber auch „Hammerhart“ wie Trainer Golze bemerkte. Wobei die Mannschaften von Dinamo Minsk, Olimp Nova Sol und BKS Bydgoszcz nicht nur für internationales Flair sorgten sondern auch neben den starken Teams vom BC Samurai Berlin und der RSV Eintracht Teltow das Niveau bestimmten.
Die Medaillen für das Spremberger Landesleistungszentrum ASAHI erkämpften:
Gold: Maria Blume, Natalie Köcher, Johanna Blume, Luisa Engelkind (U13 und U15), Antonia Fiedler (U13 und U15), Julia Wächter und Luc Meyer

Silber: Erik Gregor, Vitaly Kolysnyk, Lea Mastow, Andrey Goltser, Erik Gutzeit und Julian Krupper

Bronze: Gennady Goltser, Annelie Mittag, Annelie Richter, Michelle Goral, Jessica Samberg, Loreen Gogolin, Sophie Noack, Daniel Kaps, Moritz Schulz, Eric Gärnter, Christian Hentschker, Domenik Hamsch, Dennis Adam, Aaron Kretschmar, Ben Scharnagel und Florian Stahr

Der von der Volksbank Raiffeisenbank Meißen Großenhain eG gestiftete Wanderpokal blieb diesmal in Ortrand bzw. Spremberg. Die Schützlinge vom KSC ASAHI siegten mit über 50 Punkten Vorsprung vor Titelverteidiger RSV Eintracht, dem BC Samurai und den Mannschaften aus Minsk und Nova Sol.

Foto: Luc Meyer (ASAHI)siegt in der Gewichtsklasse bis 46 Kg im Finale gegen den Weißrussen Fedorov
Julian Krupper (ASAHI)unterliegt erst im Finale dem Weißrussen Klimashenski

Kommentare sind geschlossen.