Grand Prix Bronze in Qingdao

Trotz langer Wettkampfpause – Grand Prix Bronze in China
Mareen Kräh holt wichtige Olympiapunkte in Qingdao

Beim Grand Prix im Osten Chinas in Qingdao erkämpfte unsere Mareen Kräh eine Bronzemedaille. Nach ihrer langen Wettkampfpause ein gelungener Neuanfang mit Blick auf Rio 2016. Unser Aushängeschild in Sachen Judo wurde nach Siegen über Ente(NED) und Gomez(ESP) erst im Halbfinale von der Russin Kuziutina gestoppt. Im golden Score verpasste es Mareen den Sack zu zumachen und musste nach einem Armhebel der WM Dritten von 2014 aufgegeben. Das rein deutsche Duell gegen die frühere WM Dritte von 2009 Romy Tarangul gewann Mareen mit einer mittleren Wertung und unterstrich damit ihre Vormachtstellung in Deutschland. Wie auf Mareens Facebook – Seite zu lesen war, ist Sie nach anfänglichem Ärger über die verpasste Gelegenheit ins Finale ein zuziehen doch glücklich mit Ihrer 5 Grand Prix Medaille in diesem Jahr.

 

Foto: gemeinsam mit Miryam Roper

Kommentare sind geschlossen.