Mareen erkämpft auch Bronze beim Grand Prix in Düsseldorf

Unsere WM-Dritte Mareen Kräh hat  nach ihrem hervorragenden 3. Platz beim Grand Slam in Paris auch beim Heim Grand Prix in Düsseldorf die Bronzemedaille gewonnen. In der Klasse bis 52-Kilogramm verlor unsere 30-Jährige Topathletin erst im Halbfinale und landete somit wie im Vorjahr auf Rang drei.

Nach einem Freilos siegte Mareen gegen die EM-Dritte Lenaria Mingazova (KAZ) vorzeitig im Bodenkampf und stand im Poolfinale. Gegen die WM-Dritte Yuki Hashimoto aus Japan verlor sie jedoch das Viertelfinale und kämpfte damit in der Trostrunde weiter. Gegen die Mongolin Bundmaa Munkhbaatar gewann Mareen ebenso wie im Kampf um Bronze gegen die Israelin Gili Cohen. Schon vor zwei Wochen hatte sie beim Grand Slam in Paris gegen Cohen Bronze geholt.

Fotos: Sören Starke

17 Fotos

Kommentare sind geschlossen.