Vermeidbare Niederlage gegen den Tabellenführer

Am Samstagabend gab es für unser Regionalligateam die nächste Chance sich wichtige Punkte in der Liga zu sichern. Zwar kam es beim Heimspiel zum Duell mit dem derzeitigen Tabellenführer aus Magdeburg, doch bei der Ausgeglichenheit der Mannschaften, ist immer ein Sieg möglich.

Unser Team, wieder nur mit 8 Akteuren antretend, begann druckvoll und konnte sich gegen unsichere Gäste schnell absetzen. Dann verletzte sich bei einer Abwehraktion Außenangreifer J. Koall beim 8:4 und musste zur Behandlung ausgewechselt werden. Die Unruhe, die sich daraufhin auf unserer Seite breit machte, nutzte der Gegner prompt und kam heran. Nach Wiedereinwechslung des inzwischen medizinisch versorgten J. Koall konnte man den Satz zwar lange offen gestalten, doch Magdeburg gelang es sich zum Satzende bis auf 21:24 abzusetzen. Doch unser Team kämpfte sich zurück und hatte gegen keinesfalls überzeugende Gäste Ihrerseits beim 25:24 Satzball. Doch in den folgenden Wechseln fehlte den heimischen Akteuren das Quäntchen Glück um den Satz zuzumachen. Am Ende war es doch der Gast, welcher den ersten Durchgang mit 29:31 für sich entscheiden konnte.

Im zweiten Satz legte unser Sechser nochmals zu und konnte sich über 16:11 bis zum einem  22:16 komfortabel absetzen. Doch danach wollte einfach nichts mehr gelingen. Selbst unsere routinierten Spieler, scheiterten weniger an der Magdeburger Überlegenheit, als vielmehr an sich selbst. Reihenweise leichtfertig vergebene Punktchancen, ermöglichten den Gästen wieder ins Spiel zu finden und tatsächlich mit 27:29 auch den zweiten Satz zu gewinnen. Im dritten Satz fand unsere Mannschaft überhaupt nicht ins Spiel und verlor diesen klar mit 17:25.

Damit war das Spiel zwar 0:3 verloren, doch die ersten beiden Sätze zeigten über weite Strecken, dass das Team sich der Leistung der Vorsaison annähert und auch spielerisch wieder Akzente setzen kann. Am kommenden Sonntag geht es zum MTV Wittenberg und da muss gegen einen direkten Konkurrenten in der unteren Tabellenhälfte ein Sieg her.

Für den KSC Asahi im Einsatz:

R.Wolthers(Z), O.Ring(L), J.Koall(AA), A.Petschick(MB), T.Krautz(AA), A.Funke(MB), R.Mellack(D), M.Bargmann(AA)

In der Landesklasse der Herren sicherte sich unsere 2.Vertretung einen Sieg gegen Vetschau 3:1 und musste sich gegen Energie Cottbus III mit 1:3 geschlagen geben. Bei den Damen gab für unsere 1.Mannschaft in Potsdam nichts zu holen. Zweimal 0:3 hieß es gegen den USV Potsdam und SC Potsdam II. In der Landesklasse unterlagen unsere Nachwuchsvolleyballerinnen gegen Königs Wusterhausen 0:3 und gegen Döbern 1:3.

Kommentare sind geschlossen.