Volleyballer gewinnen Derby nach Aufholjagd

Am späten Sonntagabend kam es in der Regionalliga zum erwartet spannenden Lokalderby zwischen unserem Team und dem SV Energie Cottbus in der Volleyballregionalliga. Dabei boten zahlreiche Fans und begeisterte Zuschauer, einen würdigen Rahmen für dieses Match in der Haidemühler Sporthalle.

Die Cottbuser erwischten in dieser Saison den besseren Saisonstart und liegen auf Platz 3 der Tabelle. Für unser KSC Team galt es sich mit einem Sieg, Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Und die Gäste machten gleich von Beginn an klar, dass sie hier keine Geschenke zu verteilen hatten. Mit Flatteraufschlägen wurde der Spremberger Annahmeriegel gehörig unter Druck gesetzt, so dass beim 2:6 die erste Auszeit durch Spielertrainer R. Mellack genommen werden musste. Doch auch im weiteren Verlauf des Satzes gelang es unserem Team nicht das Aufbauspiel zu stabilisieren. Zwar kam man immer wieder an die Gäste heran, doch aufgrund von Abstimmungsproblemen und Eigenfehlern einfach nicht vorbei. So gewann der SVE den ersten Satz am Ende recht klar mit 25:20.

Im zweiten Satz fand man, nach anfänglichen Problemen in der Annahme, besser ins Spiel und konnte sich eine Führung erarbeiten. Diese konnte auch bis zum 24:22 verteidigt werden. Doch dann ließ man wieder zwei Chancen zum Satzgewinn aus und Energie konterte eiskalt und gewann am Ende etwas glücklich mit 25:27 auch den zweiten Satz.

Nun stand man wieder einmal, wie so oft in dieser Saison mit dem Rücken zur Wand. Dann kam auch noch ein total verpatzter Start in Satz drei hinzu. Nach dem 2:10 gegen unser Team, glaubten wohl nur noch wenige Fans des KSC-Teams an ein siegreiches Spiel. Doch was sich bereits in Satz zwei angedeutet hatte, fand nun seine Fortsetzung, jedoch viel konsequenter. Alle Spieler boten nun eine kämpferisch starke Leistung und riefen endlich mal ihr Potential ab. Aus einer guten Annahme konnte Zuspieler R.Wolthers nun ein variables Angriffsspiel kreieren und die Cottbus Angreifer wurden zunehmend im Block gestellt. Beim 11:11 hatte man den Gleichstand hergestellt und ließ von nun an nicht mehr locker. Der Gegner punktete nur noch über Einzelaktionen und unser Team dominierte das Geschehen. Auch wenn beim 22:21 noch mal Hoffnung beim Gast aufkeimte, fand unser Team mit drei Punkten in Folge die richtige Antwort und gewann mit 25:21.

Im vierten Satz führte unsere Mannschaft von Beginn an. Die Cottbuser, nun sichtlich angeschlagen, produzierten viele Eigenfehler in Angriff und Aufschlag und hatten in keiner Phase des Satzes eine echte Siegchance. Mit einem sicheren 25:21 gewann unser Team folgerichtig auch diesen Durchgang.

Nun musste der Tiebreak in diesem spannenden Derby die Entscheidung bringen. Durch die beiden gewonnenen Sätze hatte unser Team natürlich Oberwasser. Beim 8:7 für unseren KSC wurden die Seiten gewechselt, dann Energie mit zwei erfolgreichen Aktionen. Doch das Aufschlagrecht wurde zurückerobert, kein Einbruch im Spiel unseres Teams nach gut 2 Stunden Spielzeit. Ronny Wolthers mit druckvollen Aufschlägen und ein bärenstarker Block sorgten für die Vorentscheidung in diesem Spiel. Denn nach dem 14:9 gelang den Gästen nur noch zwei Punkte, ehe der zweite Matchball zum 15:11, unter dem Jubel der feiernden Fans genutzt wurde.

Somit konnte sich unser KSC Asahi zwei wichtige Punkte sichern und liegt auf Platz 6 der Tabelle. Wichtiger aber noch, man hat endlich mal wieder begeisternden Volleyball über mehr als einen Satz hinaus geboten. So kann und muss es weitergehen, will man gegen den amtierenden Tabellenführer USC Magdeburg am kommenden Spieltag erfolgreich sein. Das Spiel ist das letzte Heimspiel des Jahres und beginnt zu ungewohnter Zeit am kommenden Samstag um 19.30 Uhr in der Sporthalle Haidemühl. Das Team hofft wieder auf lautstarke Unterstützung, um den nächsten Sieg einfahren zu können.

Für den KSC im Einsatz: C.Emanuel(Z), R. Wolthers(Z), O.Ring(L), J.Koall(AA), T.Krautz(L), A.Petschick(MB), A.Funke(MB), M.Bargmann(AA), R.Mellack(AA), A.Pfeiffer(D)

 

In der Landesklasse der Herren gewann unsere 2. Herrenmannschaft gegen Lübben mit 3:0, unterlag aber Buckow mit 0:3 und belegt weiterhin Platz 4 in der Tabelle.

30 Fotos

 

Kommentare sind geschlossen.