Judoka auf Welttournee

Derzeit befinden sich 3 ASAHI – Judoka auf „Welttournee“. Die WM – Bronzemedaillengewinnerin von Rio de Janeiro Mareen Kräh erkämpfte vorige Woche beim Grand Prix in Abu Dhabi Platz 5 und flog von dort aus direkt weiter nach Tokio. Dort wird Sie am Freitag (29.11.)  beim Grand Slam an den Start gehen und danach bei der sogenannten Asientour des Deutschen Judobundes 14 Tage mit den Besten der Welt trainieren.

Ebenfalls in Japan befindet sich Nachwuchstalent Sarah Gregor. Die Deutsche Meisterin und Europacup Dritte bestreitet mit der Juniorennationalmannschaft ein 3wöchiges Trainingslager und wird am Freitag Mareen anfeuern können, wie Sie Trainer Dirk Meyer am Telefon berichtete. Der Grand Slam in Tokio ist das Highlight eines jeden Judoka, egal ob als Kämpfer wie Mareen oder einfach nur als Zuschauer wie Sarah. „Im Mutterland des Judosportes zu kämpfen ist immer noch etwas Besonderes und dann noch vor ca. 10.000 Zuschauern, so etwas gibt es sonst nur noch in Paris“ erzählt Mareen Kräh.

Derweil kämpft Björn Bachmann bei den Sambo Weltmeisterschaften in St. Petersburg. Nach unzähligen Trainingslagern in Rumänien, Serbien und Polen hofft der Deutsche Sambomeister von 2013 auf ein gutes Los in Russland.

Kommentare sind geschlossen.