Brisantes Derby gegen Motor Babelsberg

Babelsberg unter Druck

Halbfinalistin der Tanzshow auf Pro 7 und Sat1 als Stargast

Zur  Bundesligabegegnung am Samstag, 14.09. erwarten unsere Bundesliga Verantwortlicheneinen hochmotivierten und starken Gegner. Die Babelsberger stehen bisher mit null Punkten auf dem 7. Platz und werden alles daran setzen hier zu gewinnen. „Wir erwarten die stärkste Babelsberger Mannschaft dieser Saison. Motor steht mit dem Rücken zur Wand und muss gewinnen. Außerdem haben wir voriges Jahr in Babelsberg deutlich gewonnen und der Stachel sitzt mit Sicherheit noch tief“ so Trainer Mike Göpfert

„Aber egal wie die Babelsberger hier versuchen aufzutrumpfen, wir haben die stärkste Heimmannschaft der Liga und die besten Fans der Welt, das Ding wollen wir auf jeden Fall gewinnen“ ergänzt Kapitän Stefan Niesecke.

Für beide Teams ist es der erste Wettkampf nach der langen Sommerpause. Viele unserer ASAHI – Kämpfer nutzten die Zeit zum entspannen und einfach mal Nix machen. Die Saison ist sehr hart und da sind Pausen ganz wichtig, aber eben auch gefährlich. „Ich hoffe unsere Kämpfer haben sich abseits der Matte etwas bewegt und versucht ihre Form zu halten. Die ersten Einzelbegegnungen werden am Samstag ganz wichtig sein. Hoffentlich beschert uns die Auslosung der Gewichtsklassen einen guten Start. Wir müssen von Anfang an die Stimmung hoch halten und punkten, dann haben wir sehr gute Chancen dieses Derby zu gewinnen“ so Vereinschef Dirk Meyer, der für die Pausengestaltung einen Act der Extraklasse engagiert hat. Mit Jilou, dem Star aus der TV – Tanzshow „Got to Dance“ kommt eine der wenigen Frauen die Breakdancen.

Jilou Rasul, die eigentlich Sanja Jilwan heißt, tanzt seit sie 3 Jahre alt ist. Sie hat mit Ballett angefangen und gleichzeitig geturnt. Seit 2004 zeigt sie in schwindelerregender Höhe akrobatische Nummern mit dem Vertikaltuch. Außerdem hat sie schnell den Weg zum Hip Hop und vor allem zu Breakdance gefunden. Schon seit Jilou (Kurzform von Jilwan und Name eines Berges im Nord – Irak) 15 Jahren alt ist, nimmt sie außerordentlich erfolgreich an internationalen Breakdance-Wettbewerben teil. 2010 hat sie in Holland bei den IBE – Internationale Breakdance Event (Breakdance-Weltmeisterschaft der Damen) den 2. Platz belegt. Bei der großen TV – Show „Got to Dance“ schaffte Sie es bis ins Halbfinale. Ihre Vorbilder sind B-Girl Narumi aus Japan und Roxi aus England. Für verschiedenste Auftritte und Tanzevents wurde sie bereits in England, Spanien, Frankreich und Japan gebucht und am 14.09. gastiert sie hier beim KSC ASAHI Spremberg.

Kommentare sind geschlossen.