Luc feiert bisher größten Erfolg seiner Judolaufbahn

Bei den Nordostdeutschen Meisterschaften der Altersklasse U15 gingen sechs Nachwuchsjudoka ,alle von unserem KSC, auf die Matte. Schon in den ersten Kämpfen zeigte sich, hier wird es schwer eine Medaille zu holen. Immerhin trafen sich in Greifswald die Besten der Länder Berlin, Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern.

Julian Krupper der noch in der U13 startberechtigt ist, musste nach einem Sieg und einer knappen Niederlage gegen den späteren Meister in die Hoffnungsrunde. Dort verlor er, nach einem Sieg gegen seinen Trainingspartner Arie Ebermann, wie schon im Finale der Landesmeisterschaften gegen den Sportschüler T. Moritz vom JC 90 Frankfurt / Oder. Am Ende ein beachtlicher 7. Platz für den Jüngsten im Team.

Alina Völke erwischte einen Traumstart. Mit herrlichem Ippon – Judo kämpfte sich Alina bis in das Halbfinale vor. Dort unterlag sie der amtierenden Landesmeisterin Brandenburgs in einem harten Gefecht. Im Kampf um die Bronzemedaille wartete mit C. Kröger (Mecklenburg Vorpomern)  die nächste Landesmeisterin. Alina machte auch hier einen starken Kampf, konnte aber leider nicht die mit Ihrem Trainer besprochene Linie bis zum Ende durchhalten und verlor den Kampf denkbar knapp. Am Ende der undankbare 5.Platz und die Hoffnung auf das nächste Jahr.

Luc Meyer  musste wie sein Vereinskamerad Julian nach einem vorzeitigen Sieg und einer knappen Niederlage in die Hoffnungsrunde. Nach zwei weiteren Siegen stand Luc im kleinen Finale. Dort ließ unser 13jährige Spremberger Gymnasiast nix anbrennen und beherrschte den Vizemeister Mecklenburgs deutlich. Mit insgesamt vier mittleren Wertungen erkämpfte sich Luc Meyer seine erste und hoffentlich nicht letzte Medaille beim Saisonhöhepunkt der Altersklasse U15.

Kommentare sind geschlossen.