Maria Blume siegt beim Sichtungsturnier in Kremmen

Beim 19. Pharmacup, dem Sichtungsturnier des Brandenburgischen Judoverbandes, gingen 408 Sportler aus 56 Vereinen auf die Matte. Die rekordverdächtige Mammutveranstaltung ist ein Gradmesser für alle jungen Nachwuchsjudoka.

Aus unserem Verein stellten sich immerhin sechs Sportler dieser schwierigen Aufgabe und brachten zwei Medaillen mit nach Hause. Emma Wagner erkämpfte in der Altersklasse U13 bis 33 Kg sensationell die Bronzemedaille. Luisa Engelkind erkämpfte in der Teilnehmerstärksten Gewichtsklasse bis 40 Kg einen beachtenswerten fünften Platz. Luisa gehörte mit ihren gerade mal 10 Jahren zu den Jüngsten im Teilnehmerfeld. Mit 12 Jahren zählte Maria Blume zu den Ältesten aber auch zu den Stärksten. Bis 44 Kg ließ Maria keine Zweifel aufkommen und besiegte alle Gegnerinnen vorzeitig mit Ippon. Gold der Lohn für harte Arbeit am Landesleistungszentrum. Ihre Schwester Johanna verpasste in der Gewichtsklasse bis 57 Kg nur knapp den Sprung auf das Siegerpodest. Im Kampf um die Bronzemedaille musste sich Johanna erst kurz vor Schluss K. Weinmann vom Deutschen Rekordmeister TSV Abensberg beugen. „Ein fünfter Platz auf dem man aufbauen kann.“ so Trainer D. Meyer.

Kommentare sind geschlossen.