Volleyballer siegen auch in Schöneiche

Zum Auswärtsspiel bei der TSGL Schöneiche II reisten unsere Volleyballer mit gemischten Gefühlen. Zum einen galt es Revanche für die 0:3 Hinspielpleite zu nehmen. Zum anderen stand der Spieltag im Zeichen der Trauer, um den bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommenen Kapitän des Gegners, Sascha Klamt. Dieser war auch ein langjähriger Sportsfreund und Beachvolleyballpartner einiger Spremberger Spieler. Beide Mannschaften und zahlreiche Zuschauer, gedachten ihm vor Spielbeginn und verabschiedeten sich auf diese Weise.

Auch wenn es allen Beteiligten schwer fiel, so musste das Volleyballmatch nun losgehen. Den besseren Start erwischten die Gastgeber, welche vor allem mit starken Aufschlägen unsere Annahme unter Druck setzten. Dazu kam, dass die TSGL in dieser Phase fast fehlerfrei agierte. Unser Sechser fand aufgrund der Probleme im Spielaufbau, in dieser Phase kein Mittel selbst die Initiative zu ergreifen. Folgerichtig ging der erste Satz verdient mit 18:25 an das Heimteam. Nach der Satzpause zeigte sich dann endlich die derzeitige Stärke unseres KSC Teams. Aus einer stabilen Annahme heraus wurden druckvolle, variable Angriffe vorgetragen, welche fast immer ihr Ziel im gegnerischen Feld fanden. Auch der Block, welcher im ersten Satz fast gar nicht in Erscheinung trat, stand nun immer öfter richtig. Mit einem 25:22 gewann man ständig in Führung liegend den zweiten Satz. In den beiden darauf folgenden Sätzen dominierte unser Team weiterhin das Geschehen. Vor allem über den Schnellangriff in der Mitte gelang nun Punkt um Punkt. Aber auch alle anderen Mannschaftsteile harmonierten miteinander und waren der Grundstein für die beiden ungefährdeten 25:18, 25:21 Satzgewinne. Nach diesem 3:1 gelang unserer Mannschaft die Revanche und auch der 8. Sieg in Folge.

Unser KSC Asahi festigte somit den 3. Tabellenplatz und  trifft nun am kommenden Samstag in der Sporthalle Haidemühl zum Spitzenspiel der Regionalliga auf den Tabellenvierten SV Energie Cottbus. Zu diesem brisanten Lokalderby hofft die Mannschaft wieder auf die Unterstützung des Spremberger Publikums.

Für den KSC im Einsatz: O.Ring, A.Pietsch, J.Koall, A.Petschick, R.Müllers, T.Krautz, F.Leberl, R.Wolthers und als Spielertrainer R.Mellack, Co-Trainer A.Funke

Kommentare sind geschlossen.