Justizminister V. Schöneburg zu Gast

bessere Zusammenarbeit mit dem Bundesstützpunkt zugesagt

Der Justizminister Brandenburgs und frischgebackene Präsident des Brandenburgischen Judoverbandes Volkmar Schöneburg stattete unserem Verein einen Besuch ab. Der neue Chef der Brandenburger Judoka überzeugte sich von den erstklassigen Trainingsbedingungen am Landesleistungszentrum Spremberg und versprach zugleich eine bessere Zusammenarbeit mit dem Bundesstützpunkt in Frankfurt / Oder.

Derzeit trainieren vier ASAHI – Judoka am Bundestützpunkt und weitere sollen den Weg nach Frankfurt / Oder gehen. „Wir haben hier nicht nur super Bedingungen sondern auch hervorragend ausgebildete Trainer hinzu kommen noch derzeit vier sehr homogene Trainingsgruppen, die das Trainerherz höher schlagen lassen. Ich bin mächtig stolz auf unsere Kinder und natürlich meine Mannschaft, die mich tatkräftig bei der Leitung des Leistungszentrums unterstützt.“ so Stützpunkttrainer Dirk Meyer.

Foto: Volkmar Schöneburg und die Landtagsabgeordnete Birgit Wöllert in Mitten unserer Judokids

Kommentare sind geschlossen.