Auswärtserfolg unserer Volleyballer

Zum letzten Spieltag der Hinrunde in der Regionalliga Nordost der Herren, traten unsere Volleyballer bei dem zuletzt erfolglosen Tabellenletzten, der Bundeligareserve der Netzhoppers Königs Wusterhausen an. Dabei stand uns Lausitzern ein sehr junges Team gegenüber.

Unverständlicher Weise begann das Match unseres Sechser völlig verkrampft und nervös. Reihenweise Eigenfehler, eine wacklige Annahme und ungewöhnliche Abschlußschwäche beim Gast, ermöglichten dem Heimteam einen ungefährdeten 25:16 Satzerfolg. In der Satzpause wurde kurzerhand ein Wechsel auf der Diagonal- und Außenannahmeposition vorgenommen. In der nun angestammten Formation, kehrte die Sicherheit ins Spiel unseres Regionalliga Teams zurück und die spielerische Überlegenheit konnte sich endlich auch im Ergebnis widerspiegeln. Bis zum 24:11 ließen unsere Mannen nichts anbrennen, dann ließ man noch fünf Punkte des Gegners zu, um den Satz mit 25:16 immer noch recht deutlich einzufahren.

Im dritten Satz das gleiche Bild, unsere Mannschaft dominant und scheinbar überforderte Netzhoppers können dem nichts entgegensetzen, 25:17 Satzerfolg! Satz vier begann wieder recht gut aus unserer Sicht, schnell konnte man sich absetzen, aber zum Ende des Satzes hin, konnten sich die Gastgeber durch eine gelungene Aufschlagserie sogar mit 20:22 an unserem KSC verbeischieben. Jetzt war die Konzentration und auch die nötige Aggressivität  bei unseren Männern wieder da und man holte mit fünf Punkten in Folge den Satz (25:22) und damit auch den Sieg mit 3:1 nach Hause.

Nun hat man gegen alle Teams der Regionalliga einmal gespielt und es lässt sich feststellen, dass es bis auf wenige Ausnahmen keine leichten Gegner gibt. Die dünne Personaldecke und der seit dem vierten Spieltag verletzte Stammzuspieler C. Emanuel zwingen unsere Mannschaft immer wieder zu Umstellungen. Zwar steht man mit 10:10 Punkten als Siebter im Mittelfeld der Tabelle, doch aufgrund der Ausgeglichenheit in der Liga muss man auch in der Rückrunde mit der vollen Konzentration in jedes Spiel gehen.

Die Rückrunde beginnt für uns bereits am kommenden Samstag beim heimstarken USV Potsdam.

Für den KSC Asahi im Einsatz waren: R.Müllers, R.Wolthers, O.Ring, A.Pietsch, J.Koall, R.Mellack(T,C), A.Petschick, T.Krautz, R.Dommning(L), und Co-Trainer A.Funke

Kommentare sind geschlossen.