15 Goldmedaillen und der Mannschaftspokal für unsere Judoka

Luisa Engelkind und Andre Goltser gewinnen den Technikerpreis

Beim vierten Internationalen BTU – Cup in Cottbus gaben unsere jüngsten Judoka eine überragende Vorstellung. Mit insgesamt 19 Finalteilnahmen und am Ende 15 Turniersiegen gab es für die anderen Vereine nicht viel zu holen. Mit über 100 Punkten Vorsprung vor Dynamo Hoppegarten und den beiden polnischen Vertretungen aus Nova Sol und Wroclaw siegte ASAHI in der mit 19 angereisten Vereinen großen Mannschaftswertung.

Zudem wurden Luisa Engelkind und Andre Goltser nach jeweils 4 vorzeitigen Siegen mit dem Technikerpreis geehrt. „ASAHI war heute überragend und räumt hier zu recht Alles ab“  lobte Veranstalter R. Reschke vom HSV Cottbus die Leistung der Spremberger Judoka.

Goldmedaillen erkämpften: Kevin Hiepka, Andre Goltser, Leandro Meng, Jesse Krupper, Maximilian Krängel, Kilian Meng und Julian Krupper sowie bei den Mädchen Lilly Vatter, Lea Hänsch, Sandy Drobick, Luisa Engelkind, Antonia Fiedler, Alina Völke, Sarah König und Annelie Richter.

Silbermedaillen erkämpften: Aaron Hausschulz, Kimberly Kriester, Maria Blume, Emma Wagner und Alea Ebermann.

Bronzemedaillen erkämpften: Marian Bartz, Enrico Baltruzat, Erik Gutzeit, Arie Ebermann, Gennady Goltser, Lucas Kozlowski, Philipp Neugebauer, Daniel Hahn, Malte Pötsch, Jeremie Monka, Mira Looke und Laura Glaubitz.

Mit den Fünften Plätzen durch: Tobias Hildebrand, Pascal Hentschel, Aykan Sönmez, Erik Gregor und Ben Scharnagel wurde das überragende Ergebnis abgerundet.

Kommentare sind geschlossen.