Erste Heimniederlage für die ASAHI-Volleyballer

So hatten  sich das Spremberger Regionalliga-Team und die wiederum zahlreich erschienenen Zuschauer, in der Sporthalle Haidemühl, sicherlich ihr drittes Heimspiel nicht vorgestellt. Vom ersten gespielten Ball an dominierte nicht wie gewohnt der Gastgeber sondern die als Außenseiter angereiste Mannschaft der TSGL Schöneiche II. Die Gäste erwischten sicherlich auch einen guten Tag und präsentierten sich sehr konstant, dies konnte aber keine Entschuldigung für das fahrige und erschreckend schwache Spiel des Gastgebers sein. Eine hohe Eigenfehlerquote über das gesamte Match hinweg ließ keinen erfolgreichen Spielaufbau zu und ermöglichte dem Gegner immer wieder leichte Punkte. Auch ein echtes Aufbäumen des Teams gegen die drohende Niederlage blieb aus. So rannte man drei Sätze lang nur hinterher und konnte froh sein, das die einzelnen Satzergebnisse nicht noch deutlicher ausfielen. Am Ende stand ein ernüchterndes 0:3 (-20,-20,-17) zu Buche. In der Tabelle rutscht der KSC auf den 5. Platz ab und tritt bereits am kommenden Sonntag zum Derby beim Lokalrivalen Energie Cottbus an. Bis dahin gilt es die Fehler zu analysieren und den Teamgeist wieder in den Vordergrund zu stellen, denn mit dem derzeitigen Tabellenzweiten wartet ein harter Brocken auf die Spremberger.

In der Brandenburgliga der Damen verpasste unser Team den Sprung an die Tabellenspitze nur knapp. Einem 3:0 gegen Schwedt, folgte eine vermeidbare 2:3 Niederlage gegen Hennigsdorf. Dabei hatte unser Team im 4. Satz bereits Matchball, konnte diesen aber leider nicht nutzen. In der Tabelle liegen die Damen aber auf einem guten 3. Rang.

Kommentare sind geschlossen.