Judoka auf dem Weg nach Spanien

5 Spremberger kämpfen in Malaga beim Europacup

Nach der langen aber erfolgreichen Bundesligasaison geht es für unsere Judoka im Einzel weiter. Beim Europacup in Malaga (Spanien) werden mit Kapitän Stefan Niesecke, Mathias Völker, Michel Daue, Johannes Karsch und Vincent Nadolski gleich fünf Spremberger Judoka an den Start gehen.

Sportlich hatten sich unsere Kämpfer schon lange qualifiziert aber finanziell Stand die Reise noch auf der Kippe. Neue Kimonos (mit EC – Lizenz) in blau und weiß, Flug und Hotel sowie pro Teilnehmer Einhundert Euro Startgeld sind ein Menge Holz, berichtet Trainer und Vereinsvorsitzender Dirk Meyer.

Dank der KSL Kupferschiefer Lausitz GmbH ist dies nun abgesichert. „Die KSL übernimmt einen Großteil der Reisekosten und ermöglicht uns so den Start bei diesem Event. Wir haben uns so gefreut über die schnelle unkomplizierte Hilfe und hoffen, dass wir mit guten Platzierungen etwas zurück geben können.“

Für weitere acht Judoka geht die Reise am selben Wochenende nach Belzig. Dort stehen die Landesmeisterschaften der Frauen und Männer auf dem Plan. Für die jeweils vier Frauen und Männer geht es um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Trainer Dirk Meyer hofft auf insgesamt 4 Fahrkarten zur Deutschen Anfang Dezember in Braunschweig.

Kommentare sind geschlossen.