Volleyballer mit wichtigem Sieg

Nach dem verpatzten Auswärtsdebüt in Bad Dürrenberg, wollten unsere Männer es am vergangenen Sonntag in der Lutherstadt Wittenberg unbedingt besser machen. Mit einem Sieg hätte man ein positives Punktekonto vor der zweiwöchigen Spielpause vorzuweisen und einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt auf Abstand gehalten.

Doch sofort zu Beginn des Spiels war spürbar das der MTV Wittenberg hier nichts zu verschenken hat. Kein Team konnte sich in dieser kampfbetonten Anfangsphase des ersten Satzes absetzen. Doch beim Stand von 19:19, konnte unser Sechser mit  einer 6 Punktserie  den Satz mit 25: 19 sichern. Der zweite Satz war ein Spiegelbild des Ersten, mit dem Unterschied, das diesmal Wittenberg 20 Punkte erlangte und der KSC die letzten 5 in Folge machte.

Im dritten Durchgang spielten die Gastgeber konstanter als in den vorangegangenen beiden Sätzen und unsere Spieler schienen wieder auf einen furiosen Schlussspurt zu bauen. Doch diesmal drehten die Lutherstädter den Spieß um und nutzten die Unkonzentriertheiten  im Spiel gnadenlos zum Satzgewinn aus(22:25). Leider setzten sich diese individuellen Fehler auch im nächsten Satz fort, so dass man permanent einem Rückstand hinterherlief. Wittenberg nahm die Geschenke dankend an und gewann souverän mit 25:17.

Nun war es wichtig, gut in den alles entscheidenden Tiebreak zu kommen und sich endlich wieder auf die eigenen Stärken zu konzentrieren.  Und genau das taten dann unsere Männer mit aller Konsequenz. Bereits beim Seitenwechsel mit 8:6 in Führung liegend, erspielte man sich nun vor allem durch druckvolle Angriffe und effiziente Blocks Vorteile gegenüber dem Gegner. Über die Stationen 11:7 und 13: 10 gewann man letzten Endes  souverän mit 15:12 den entscheidenden Satz und damit auch mit 3:2 dieses spannende Match.

In der Tabelle steht der KSC Asahi nun mit 4:2 Punkten auf Platz 3 und empfängt zum Heimspiel am 20.10.12 um 19.00 Uhr den VfK Südwest Berlin in der Sporthalle Haidemühl, zum Duell der Aufsteiger.

Für den KSC im Einsatz:
R.Müllers, O.Ring, J.Koall, A.Pietsch, R.Mellack(T), C.Emanuel, R.Wolthers, A.Petschick, T.Krautz,
Co-Trainer A.Funke

Kommentare sind geschlossen.