Alea Ebermann siegt in Novy Bydzov

ASAHI belegt Platz 3 in der Mannschaftswertung

Beim internationalen Turnier in Novy Bydzov gingen 30 Vereine aus 7 Nationen an den Start. Für Deutschland waren unsere Nachwuchs Judokas unterwegs und stellte mit sieben Teilnehmern die wohl kleinste Mannschaft.

Mit Alea Ebermann bis 48Kg stand aber auch unser Nachwuchstalent ganz oben. Alea gewann alle Vorrundenkämpfe genau wie Ihre Trainingspartnerin Lisa – Marie Dahms und siegte im rein Spremberger Finale vorzeitig mit Ippon. Bis in das Finale schafften es auch Annelie Richter und Alina Völke. Während Annelie bis 28 Kg gegen Ihre Slowakische Gegnerin knapp verlor, musste Alina bis 63 Kg der Tschechin Svecova den Vortritt lassen. Beide durften sich aber wie Lisa – Marie über Silber freuen. Bronze holten nach nur einer Niederlage Johanna Blume, Lisa Plonka und Emma Wagner. Während Johanna erst im Einzug in das Finale gegen die spätere Siegerin aus Slovenien verlor, kämpften sich Lisa und Emma nach ihren Auftaktniederlagen durch die Hoffnungsrunde bis auf Platz 3 vor.

Platz 3 holten unsere Judoka dann auch in der abschließenden Pokalwertung hinter der rumänischen Vertretung aus Arad und dem Gastgeber SKP Novy Bydzov

Kommentare sind geschlossen.