Revanche gelungen

Stefan Niesecke

Mit einem deutlichen 9:5 hat der KSC ASAHI Spremberg im Brandenburg-Derby den SV Motor Babelsberg besiegt. Die Lausitzer konnten sich durch den zweiten Saisonsieg an der Spitze der 2. Judo-Bundesliga festsetzen.

Zum Einmarsch präsentierten die Babelsberger einen Videozusammenschnitt aller erzielten Punkte gegen die Lausitzer in der vergangenen Saison. „Ich glaube, das Video sollte uns einschüchtern. Aber es hat nur noch mehr Energie freigesetzt“, kommentierte Neuzugang Danni Tempel die ungewöhnliche Begrüßungsaktion.

Der 22-Jährige war es auch, der bei seinem ersten Einsatz für ASAHI einen ganz wichtigen Sieg beisteuerte. Er gewann gegen den Babelsberger Punktgaranten Albert-Jan Graidanus. „Der Punkt von Danni war absolut wichtig. Aber der Sieg von Daniel Allerstdorfer hat den Babelsbergern den Rest gegeben“, sagte Trainer André Korb, für den die Kämpfe gegen die beiden starken Holländer auch die Schlüsselmomente in diesem packenden Mannschaftskampf waren.

Junioren-Europameister Daniel Allerstdorfer besiegte den bisher in der Liga ungeschlagenen Holländer Michel Nijenhuis und sicherte den Sprembergern so den 5:2 Halbzeitstand. Für den Vereinsvorsitzenden Dirk Meyer war klar: „Heute wird die Revanche glücken!“

Im zweiten Durchgang steuerten Hannes Vetter und Neuzugang Kevin Schuchardt weitere Punkte bei. Die entscheidende Siegwertung sollte dann Michael Rex holen, der aber unerwartet an Marvin Ruben Philipp scheiterte. Die Verantwortung lag damit in den Händen des Mannschaftskapitäns Stefan Niesecke. Dieser ließ nichts anbrennen und holte den sicheren Siegpunkt an die Spree.

Abgerundet wurde der klare Erfolg im Brandenburg-Derby durch den zweiten Triumpf des 19-jährigen Daniel Allerstdorfer. Der Österreicher besiegte wie schon in der Hinrunde den starken Holländer durch einen Innenschenkelwurf und machte damit den hohen Auswärtserfolg für ASAHI perfekt.

Ein Dank gilt auch unseren Fans, die uns einmal mehr den Rücken gestärkt und den Weg nach Bebelsberg mit auf sich genommen haben.

Schon in einer Woche kommt es zum Duell der Spitzenreiter. ASAHI empfängt zu Hause den Titelfavoriten aus Holle.

45 Fotos

Kommentare sind geschlossen.