Sechs Goldmedaillen auf Sachsens Matten

8 von 9 ASAHI Kämpfer standen im Finale

Beim 16. Internationalen Jugendturnier des Judoclub Leipzig standen alle Leistungszentren Sachsens, das Landesleistungszentrum Jena und aus Brandenburg unser Landesstützpunkt Judo auf der Matte. Hinzu kamen noch zahlreiche Vereine aus der Umgebung sowie mehrere Teams aus Tschechien. Für hochkarätige Kämpfe war also gesorgt und die Schützlinge von Trainer Dirk Meyer bekamen zum Saisonabschluss noch einmal Einiges zu tun.
Umso erfreulicher ist unsere Medaillenausbeute. Von neun Teilnehmern schafften acht den Sprung in das Finale. Bis 48 Kg gab es sogar ein rein Spremberger Finale. Hier kämpften Lisa Federau und Johanna Blume um den Turniersieg. Diesmal behielt, trotz großem Rückstand, Johanna die Oberhand und siegte knapp vor ihrer Trainingspartnerin Lisa. Ihre Schwester Maria Blume konnte nach zwei vorzeitigen Siegen und einem Sieg mit mittlerer Wertung ebenfalls die Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Lisa Plonka und Alea Ebermann siegten ebenso souverän in ihren Gewichtsklassen, wie Luc Meyer und Mathias Enke bei den Jungen. Nach fünf Siegen und seiner knappen Finalniederlage durfte sich Julian Krupper über Silber freuen. Erik Gregor sicherte sich die Bronzemedaille und sorgte für Medaille Nummer neun.

Kommentare sind geschlossen.