Ausblick Braunschweig: “Alle Kräfte mobilisieren”

Können die Fans auch am letzten Kampftag jubeln?

Der Braunschweiger Judo Club befindet sich im Abstiegskampf. Am letzten Kampftag der 2. Judo-Bundesliga geht es bei den Niedersachsen um alles.

In der vergangenen Saison kämpfte Braunschweig noch in der 1. Judo-Bundesliga. Nach dem Abstieg verließen einige namenhafte Akteure die Mannschaft, was zur Folge hatte, dass das Team aus Niedersachsen bisher keinen Kampf für sich entscheiden konnte. Nur gegen den Tabellenletzten Köln gelang ein Unentschieden.

Können die Fans auch am letzten Kampftag jubeln?

Können die Fans auch am letzten Kampftag jubeln?

Der vorletzte Platz ist in dieser Saison ein Abstiegsplatz. Die Niedersachsen werden am letzten Kampftag der Bundesliga-Saison noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um den Abstieg in die Regionalliga zu verhindern. Braunschweig hat immer noch einige erstklassige Kämpfer auf ihrer Liste. Mit dem fünffachen tschechischen  Meister David Dubsky und dem dreifachen Weltcup-Sieger Jaromir Jezek haben die Niedersachsen noch zwei Trümpfe in der Hinterhand. Gerade zu Hause wird die Braunschweiger Mannschaft alles auf Sieg setzen, um den drohenden Abstieg doch noch zu verhindern. Daher gilt für Trainer Dirk Meyer: “Wir dürfen nicht überheblich in die Partie gehen und müssen auch am letzten Kampftag noch einmal alle Kräfte mobilisieren.”

Kommentare sind geschlossen.