Doppelerfolg in der Brandenburgliga

Zum vermeintlich leichtesten Auswärtsspieltag ging es am Samstag in den Norden Berlins. Die Gegner SV Wusterhausen, sowie der bereits abgestiegene Gastgeber des SV Elektronik Hohen Neuendorf, waren aufgrund der Tabellensituation als Drittletzter bzw. Letzter, krasse Außenseiter gegen unsere erste Mannschaft. Im ersten Spiel des Tages galt es das Heimteam zu bezwingen. Trotz Umstellung auf einigen Positionen wurde das Spiel unserseits kontrolliert. Zwar ließ man den Gegner bis zur Mitte des Satzes mitspielen, beendete jedoch die Sätze souverän und sicher. Am Ende stand ein ungefährdetes 3:0 (-20,-21,-22) gegen harmlos wirkende Gegner zu Buche. Nachdem Wusterhausen doch etwas überraschend gegen den Gastgeber verlor, wollte unser Team Revanche, für die zuletzt unverhofft erlittenen Niederlagen gegen die Prignitzer nehmen. Das Team agierte von Beginn an konzentriert und gewann den ersten Satz, ständig in Führung liegend mit 25:21. Zu Beginn des 2.Satzes das selbe Bild, wir setzten uns Punkt für Punkt ab und führten bereits 21:15. Paradoxer Weise stellte unsere Mannschaft das Volleyball spielen ein, nichts gelang und die Wusterhausener wurden mit einem Satzgewinn beschenkt, ohne selbst zu glänzen. Im nächsten Satz sollte nun die Vorentscheidung her und unsere Männer ließen keinen Zweifel mehr daran, wer hier das Spielfeld als Sieger verlassen sollte. Die Sicherheit kehrte ins Spiel zurück und der Satz wurde mit 25:19 eingefahren. Satz 4 war dann nur noch Formsache. Die in allen Mannschaftsteilen überlegenen KSC`ler deklassierten den Gegner mit 25:15. Somit stand ein hochverdientes 3:1 zu Buche. Damit festigte unser Team den dritten Tabellenplatz und empfängt am 19.03. um 11.00 Uhr in der Sporthalle Am Puschkinplatz den TSGL Schöneiche II (2.) und die Sportfreunde Brandenburg 94 (5.) zum Saisonfinale. Alle Volleyballfans sind herzlich eingeladen, um das Team zu unterstützen und die Halle wieder zum kochen zu bringen.

Für den KSC waren im Einsatz:
R. Müllers, O. Ring, A. Pietsch,  J. Koall, R. Mellack, A. Petschick, C. Emanuel, P. Krahl, T. Krautz

Kommentare sind geschlossen.