LEAG unterstützt ab sofort unser Bundesliga – Team

Am Rande unseres ersten Heimkampfes haben die LEAG und unser Verein einen Sponsoringvertrag für die laufende Saison 2018 in der 1. Bundesliga unterzeichnet. Die LEAG wird als Sponsor unter anderem auf den Kimonos unserer Kämpfer mit dem Logo des Unternehmens und dem gemeinsamen Slogan „Wir kämpfen für die Region“ bei jedem Kampf gut sichtbar mit auf  der Matte sein.

„ASAHI ist mit bester Kampftechnik und starkem Leistungswillen von einem Verein mit regionaler Bedeutung bis in die Eliteklasse der deutschen Judoka aufgestiegen. Das nötigt Respekt ab und verdient alle Unterstützung in der Lausitzer Heimat des Vereins. Deshalb fördert die LEAG als Sponsor gern die Arbeit und somit auch hoffentlich den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga“, sagte Uwe Grosser Bergbau-Vorstand LEAG. „Die ASAHI-Kämpfer sind auf der Tatami nicht nur Sportler, sondern auch Botschafter ihrer Region und des Lausitzer Braunkohlenreviers. Sie stehen für Fairness im sportlichen Wettstreit und für den Erfolg, den man durch Ausdauer, Disziplin und Fleiß erreichen kann.“

Unser 1. Vorsitzende und Stützpunkttrainer Dirk Meyer sagte: „Wir freuen uns, mit der LEAG einen starken Partner an unserer Seite zu haben, der wie wir die Lausitz über die Grenzen der Region hinaus repräsentiert. Mit dieser Unterstützung im Rücken fühlen wir uns gut gewappnet für die kommende Bundesliga-Saison, in der unsere Kämpfer weiter den Traum von der 1.Liga leben möchten.“

 

Foto: Kapitän Oleg Ilts und 73Kg Mann Max Henke übergeben gemeinsam mit unserem 2. Vorsitzenden Kurt Blume einen Kimono an Uwe Grosser, Bergbau-Vorstand der Lausitz Energie Bergbau AG und der Lausitz Energie Kraftwerke AG (LEAG)

Kommentare sind geschlossen.