Deutsch-polnisches Wochenendtrainingslagern 2021

Im vergangenen Jahr noch pandemiebedingt ausgefallen, wollten unsere Karateka in diesem Jahr unbedingt wieder ein gemeinsames Camp organisieren und durchführen.

Dann war es im November endlich soweit das wir unseren polnischen Partnerverein vom Klub Karate Kontra w Zarach (um Bartolomiej Malinowski)  und unseren neuen Sportfreunden aus dem Verein des Okinawa Goju Ryu Karate Do Polska (um Marek Woloszyn) in Spremberg (OT Haidemühl) zu unserem großartigen Wochenendcamp begrüßen durften.

Vereinskooperationen bieten häufig viele Vorzüge für die beteiligten Vereine und für ihre Mitglieder. Denn auch abseits von der Tatami und den Dojos werden, Vereins- und Länderübergreifend, neue Freundschaften geschlossen und vertieft, das soziale Verhalten gestärkt, neue Trainingsinhalte geteilt und Trainingsmethoden gemeinsam entwickelt.

Gefördert wird das deutsch-polnische Projekt von der Euroregion Spree-Neisse-Bober e.V..

An den knapp drei Tagen gab es für die angereisten Kinder, Jugendlichen und Erwachsene ein abwechslungsreiches Programm. Neben den gemeinsamen Trainingseinheiten (Kata Shotokan/Goju Ryu) Basic-Training als auch Athletik und Kumite, stand am Sonntag abschließend auch ein Nachwuchs-Vergleichskampf an.  In verschiedenen Altersklassen wurden die besten Sportler in Kata und Kumite ermittelt.

Trotz der sportlichen, schweißtreibenden Herausforderungen sind Spaß und Spiel natürlich nicht zu kurz gekommen.

Abgerundet wurde das schöne Wochenende mit einer Tour durch unsere „Perle der Lausitz“, (interessante Reise zu den Sehenswürdigkeiten in und um Spremberg für unsere Sportfreunde, aber auch für unsere Sportler war es spannend die Heimat mal anders zu entdecken), den gemeinsamen Spaß- und Spielmomenten, einem sehr leckerem Essen und dem gemütlichen Beisammensein  mit allen Sportlern, Trainern und Angehörigen.

Ein klasse Wochenende, bei dem das wundervolle, gemeinsame Miteinander von klein bis groß zu beobachten war und neue Ideen für gemeinsame Projekte entwickelt werden konnten. Wir freuen uns auf eine Wiederholung. Alle Teilnehmer waren rund herum begeistert von der tollen Atmosphäre.

Doch ohne die Unterstützung der vielen helfenden Hände, wäre so ein Event nicht möglich!

Das Trainerteam dankt den vielen engagierten Mitgliedern, Eltern und den fleißigen ehrenamtlichen Helfern für die hervorragende Arbeit und das außerordentliche Engagement. Auch bedanken wir uns bei den Sponsoren und Unterstützern für die langjährige gute, verlässliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ein großer Dank geht an den Förderer unserer Projekte, an die Euroregion Spree-Neisse-Bober.

6 Fotos

Kommentare sind geschlossen.